Businessplan Unternehmenssteuerung

Das Fundament jedes erfolgreichen Unternehmens ist eine gute Geschäftsidee. Doch selbst mit einer noch so genialen Geschäftsidee brauchen Gründer Zielstrebigkeit, Ausdauer und einen klaren Plan. Der Businessplan beschreibt alle betriebswirtschaftlichen Aspekte, die für die Umsetzung der Geschäftsidee von Bedeutung sind. Seine Erstellung wird oft als Pflichtübung empfunden, um Finanzierungen oder Fördermittel zu erhalten.

Der Businessplan ist Leitfaden und Einstieg eine nachhaltige Planung

Eine der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung ist es regelmäßig zu vergleichen, inwieweit Ziele erreicht wurden und entsprechende Maßnahmen für Verbesserungen zu ergreifen. Der Businessplan stellt den Leitfaden für die Zukunft des Unternehmens dar. Auf dieser Basisplanung gilt es aufzusetzen und sie gleichzeitig mit reellen Werten zu untermauern. Für die Analyse, wo nachzusteuern ist, welche Stellschrauben wie bewegt werden können, gibt es ein oft unterschätztes Werkzeug: das Rechnungswesen.

Aber: Nirgends lernt man so viel über sein Unternehmen wie im Rechnungswesen. Und Buchhaltung ist mehr als Umsatzsteuervoranmeldung und Bilanz. Die Buchhaltung dient der Dokumentation aller Geschäftsvorfälle und ist damit ein entscheidendes betriebswirtschaftliches Steuerungsinstrument. Denn in einer sauber geführten Buchhaltung findet man die Informationsbasis für eine effiziente Unternehmensführung.

Wichtige KPIs der Unternehmenssteuerung: Ziele und Kennzahlen

Neue Produkte werden ins Sortiment aufgenommen, eine Werbekampagne soll auf das Unternehmen aufmerksam machen, Sonderangebote werden geschnürt, um neue Kunden anzusprechen. Dies alles sind Aktionen, die man einfach aus dem Bauch heraus umsetzen könnte. Danach braucht man nur abzuwarten, wie sie sich die Umsätze entwickeln. Oder man plant sie etwas sorgfältiger. Dann ist auch nach Abschluss der Aktionen nachvollziehbar, warum sich die Umsätze entsprechend bewegt haben. Und nur so lässt sich aus richtigen und vor allem auch falschen Entscheidungen für künftige Maßnahmen lernen.

Bevor man seine Ziele definiert, gilt es, sich über den Startpunkt klar zu sein. Das bedeutet am Anfang steht die Bestandsaufnahme: wo steht das Unternehmen? Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? Wo liegen die Stärken des Unternehmens? Erst im zweiten Schritt ist zu definieren, wohin sich das Unternehmen entwickeln soll. Was muss im Unternehmen passieren, um langfristig erfolgreich zu sein? Die Ziele sind die zentrale Stellschraube für eine langfristig erfolgreiche Unternehmensführung, wenn diese klar, nachvollziehbar, realisierbar und messbar sind. Denn auf Basis der Unternehmensziele können nun Kennzahlen festgelegt werden, welche die zukünftig zu entwickelnden Leistungen, Fähigkeiten und sonstigen Themenschwerpunkte repräsentieren. Anhand dieser Kennzahlen lässt sich auf einfache Weise erkennen, inwieweit man den vorgesehen Weg beibehält oder Ziele bereits erreicht wurden bzw. wie entsprechende Ziel-Abweichungen zu bewerten sind.

Diese Informationen benötigt die Unternehmensführung schnell, zuverlässig und regelmäßig als Basis für eine effiziente Entscheidungsfindung. Es gilt aktiv Risiken zu vermeiden und Chancen zu gestalten. Alle Ressourcen sollen letztendlich gewinnorientiert eingesetzt werden. Hier unterstützt Sie eine professionelle Finanzverwaltungs-Software mit zahlreichen Auswertungen, die die Finanzbuchhaltung auf der Grundlage von Echtzeit-Informationen liefert. Professionelle IT-Unterstützung macht mehr aus Ihren Daten, insbesondere im Hinblick auf die unterschiedlichen internen und externen Berichtsempfänger, die aktuelle und durchgängig verlässliche Zahlen benötigen.

Professionelle Finanzverwaltungssoftware schafft Transparenz

Um jederzeit seine Zahlen im Blick zu haben bedarf es einer professionellen Finanzverwaltungssoftware, die schnell und einfach zu bedienen ist. Damit werden alle finanziellen Transaktionen erfasst, rechtskonform dokumentiert und durch weitestgehende Automatisierung verwaltet. Doch hier darf es nicht enden.

In vielen Unternehmen werden in einer monatlichen Finanzbuchhaltung schwerpunktmäßig alle umsatz- und lohnsteuerpflichtigen sowie sozialversicherungsrelevanten Vorgänge erfasst. Viele begnügen sich damit sowohl den gesetzlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung, als auch einer sach- und termingerechten Steuerzahlung nachzukommen. Die Finanzbuchhaltung folgt dabei nicht unbedingt vornehmlich betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Bei einigen auch populären Software-Produkten sind die erhältlichen Daten aus betriebswirtschaftlicher Sicht und für die Unternehmenssteuerung dadurch unvollständig. Die Fragen, die es aus unternehmerischer Sicht zu beantworten gilt, lauten allerdings: wo liegen die Stärken bzw. Schwächen des Unternehmens und wie sieht die wirtschaftliche Zukunft aus?

Gezielt planen und effektiv steuern: Darum sind Forecasting und Reporting unerlässlich

GDI Finanzbuchhaltung

Forecasting, Planung und Reporting – mit GDI Software erhalten Sie ein anwenderfreundliches Tool für Planung und Berichtswesen. Die GDI Finanzbuchhaltung liefert Ihnen alle Möglichkeiten für eine transparente Budgetierung und ein sauberes Forecasting in Verbindung mit einem übersichtlichen Reporting. In Kombination mit den Modulen Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung verschaffen Sie sich ein vollständiges Bild.

Die tagesaktuellen Auswertungen bieten eine direkte Rückkopplung zur Planung und damit eine agile Unternehmenssteuerung. Das bedeutet schnelle Reaktionen auf Marktveränderungen durch eine umfassende Datenbasis. Die Informationen erhalten Sie in Form von Standard-Reports, Ad-hoc-Berichten oder dem personalisierten, abteilungsspezifischen GDI Cockpit – einem übersichtlich visualisierten Dashboard. Durch die integrierte Drill-Down-Funktionen lässt sich schnell und einfach Einblick in Detailinformationen nehmen. So erhält man einfachen Einblick in seine Kennzahlen und eine entsprechende Transparenz und schärft den Fokus für die wesentlichen Fragen

Ausgereifte Werkzeuge sichern langfristigen Erfolg

GDI bietet somit betriebswirtschaftlichen Überblick bei gleichzeitigem Nutzerkomfort für Ihre Buchhaltung. Einfaches Erfassen in anpassbaren Tabellen und automatisierte Funktionen unterstützen in den täglichen Prozessen. So werden Erfassungsfehler aktiv vermieden. Dank bewährter Kontierungs-Automatik werden Buchungen im Online-Banking von selbst vervollständigt. Dabei behalten Sie trotzdem die volle Kontrolle über Ihre Buchhaltung – Sie sparen Zeit und Aufwand.

Die clever gestaltete Oberfläche des Zahlungsverkehrs erlaubt es, Ihre Tabellen schnell und einfach mit Buchungsdaten zu befüllen. Genießen Sie die volle Kontrolle über Ihre Zahlen, durch die übersichtliche Abbildung von offenen und fälligen Posten, Zahlläufen und aktuellen Saldi der Hausbanken. Zusätzlich entfallen viele Routineprozesse, die automatisch von GDI Finanzbuchhaltung erledigt werden. Dank umfangreicher Suchfunktionen unterstützt, navigiert es sich leicht durch große Datenmengen.

Über die täglichen Aufgaben in der Buchhaltung hinaus, ermöglicht der Datenaustausch zwischen Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung, Fakturierung und Warenwirtschaft eine Zusammenführung aller Daten und Informationen für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung. Aus verbuchten Belegen, der Abbildung von Zahlungsströmen und periodengerechten Zuordnungen entstehen notwendige Basisdaten. Betriebswirtschaftliche Auswertungen, Saldenlisten, OP-Listen, Kostenanalysen und Liquiditätsrechnungen liefern die Grundlage für fundierte Entscheidungen.

GDI Finanzbuchhaltung bietet also weit mehr als übliche Finanzbuchhaltungs-Software. Sie ist das Basis-Werkzeug für ein strukturiertes Rechnungswesen und zielgerichtetes Controlling von Anfang an.

Vorteile für Gründer: Förderprogramm für Gründer

Die qualifizierten GDI-Partner stehen Ihnen von Anfang an beratend zur Seite. Gemeinsam wird ein Fahrplan entwickelt, relevante Fragen werden erörtert und alle wesentlichen Schritte für die Umsetzung eines skalierbaren Controllings klar umrissen. Mit seinem Förderprogramm für Gründer bietet GDI Software höchstattraktive Sonderangebote und Preisnachlässe.