Expansion nach Nordamerika

Tier kauft E-Scooter von Spin

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

E-Scooter-Verleiher Tier vergrößert sein Geschäftsgebiet. Nach dem Kauf der Ford-Tochter Spin bietet Tier seine Services künftig auch in den USA und Kanada an. Die Flotte von Tier enthält nun über 300.000 Fahrzeuge.

Tier Mobility erweitert sein Geschäftsgebiet. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin hat den zu Ford gehörigen E-Scooter- und Fahrradverleih Spin gekauft. Infolgedessen ist Tier mit seinen E-Scootern nun auch in 106 Gemeinden in Kanada und den USA vertreten. Mit dem Kauf von Spin erhält Tier 50.000 zusätzliche Fahrzeuge und erhöht seine Reichweite auf etwa 520 Städte in 21 Ländern. Tier setzt damit die Vergrößerung seines Servicegebiets fort.

Lawrence Leuschner, CEO und Mitbegründer von Tier, zum Kauf von Spin: „Wir freuen uns darauf, Bürger in Städten und Gemeinden in ganz Nordamerika dabei zu unterstützen, vom Auto auf nachhaltigere urbane Mobilitätslösungen umzusteigen – ein Umstieg, der dringend notwendig ist, um Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt zu dekarbonisieren.“

E-Scooter von Tier seit 2019 in Deutschland

Tier Mobility zählt zu den erfolgreichsten Berliner Startups. 2018 gegründet und zunächst in Österreich verfügbar, erreichte das Unternehmen bereits nach kurzer Zeit die Marken von einer Million Fahrten (April 2019) bzw. zwei Millionen Fahren (Juni 2019). Seit Juni 2019 sind die E-Scooter von Tier nach und nach in immer mehr deutschen Städten verfügbar. Erst im November 2021 hatte der E-Scooter-Anbieter den Fahrradverleiher Nextbike aus Leipzig übernommen. Im Februar 2020 hatte Tier sein Sortiment zudem mit Mopeds der Bosch-Tochter Coup erweitert.

Die Lokalisierung und Ausleihe der Fahrzeuge funktioniert über die Tier App, die Zahlung erfolgt wahlweise über PayPal oder Kreditkarte. Die entsprechenden Daten lassen sich in der App hinterlegen. Abgerechnet wird nach Beendigung der Fahrt. Die Kosten liegen bei 1 Euro Aktivierungsgebühr sowie einem Ausleihpreis pro Minute (je nach Ort zwischen 15 und 19 Cent). Außerdem ist die Rückgabe an bestimmten Stellen in den jeweiligen Stadtgebieten nicht möglich, um Gefährdungen des Verkehrs oder eine zu hohe Ansammlung an Fahrzeugen zu verhindern.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!
Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas studierte 2013 nach seinem Abitur Journalismus & Unternehmenskommunikation in Köln. Parallel sammelte er Erfahrung bei den Redaktionen verschiedener Tageszeitungen. Nach dem Studium zog es ihn ins Online-Marketing, wo er mit dem Schwerpunkt auf SEO-Texte und Blogbeiträge fünf Jahre für verschiedenste Themen und Branchen schrieb. Seit März 2022 verstärkt er die Redaktion von Digital Beat und Gründer.de als Junior-Online-Redakteur.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.