Das BEST OF der beeindruckendsten Momente 2021!

Jahresrückblick 2021: Unsere Highlights und Lowlights der Gründerszene

Wie schnell kann ein Jahr vergehen? Obwohl es nur noch wenige Tage bis Silvester sind, kommt diese Tatsache für viele überraschend. Denn 2021 verging wirklich wie im Flug, ständig erreichten uns neue Corona-Meldungen und viele Hoffnungsschimmer auf Normalität lösten sich in Luft auf. Doch es war nicht alles schlecht im Jahr 2021! Denn die Gründerszene hatte in den vergangenen Monaten auch immer wieder positive Meldungen, tolle Events und einige Überraschungen zu bieten. Deshalb fassen wir für euch die schönsten und schlimmsten Ereignisse, also die Highlights und Lowlights, in unserem Jahresrückblick 2021 noch einmal zusammen.

Jahresrückblick 2021: Januar

Nach dem nervenaufreibenden Jahr 2020, standen wir alle mit großen Hoffnungen in den Startlöchern. Doch der Januar und damit unser Jahresrückblick 2021 fing so an, wie das letzte Jahr endete, nämlich mit einem bundesweiten Corona-Lockdown. Das wiederum bedeutete auch, dass die Homeoffice-Pflicht weiterhin galt und Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer vor Herausforderungen stellte. Denn Unternehmer mussten ihren Mitarbeitern laut den Homeoffice-Regeln einen Arbeitsplatz zuhause ermöglichen. Dabei fielen für viele Zusatzkosten an, weshalb die Regierung im Januar eine Homeoffice-Pauschale beschloss. Zum Glück bot der Januar jedoch auch Grund zur Freude, denn der Erfolgskongress fand statt und begeisterte über 50.000 Teilnehmer. Drei Tage lang erklärten 30 Top-Experten, was für sie Erfolg bedeutet und wie man ihn erreichen kann.

Jahresrückblick 2021: Februar

Auch der Februar startete in unserem Jahresrückblick 2021 mit schlechten Nachrichten, denn wir mussten uns auf eine weitere Lockdown-Verlängerung einstellen und das bekamen die Unternehmer besonders hart zu spüren. Die Gastronomiebetriebe, Einzelhandelsgeschäfte, Freizeiteinrichtungen und Tourismusbetriebe blieben geschlossen, was bei vielen Selbstständigen zu Zahlungsschwierigkeiten und Existenzängsten führte. Als Konsequenz stieg zudem die Anzahl der Kurzarbeiter an und das beeinflusste wiederum die Arbeitsmarktentwicklungen negativ. Allerdings keimte in diesem Monat auch die Hoffnung auf bessere Zeiten auf, denn es wurden mehrere Impfstoffe für Europa zugelassen und zahlreiche Impfzentren in ganz Deutschland eröffnet.

Jahresrückblick 2021: März

Tatsächlich schien sich dann im März durch erste Impferfolge die Corona-Situation langsam zu beruhigen, denn ab dem 08. März traten die endlich die ersten Lockerungen in Kraft. Und das erleichterte viele Gründer und Selbstständige, die nun ihre Geschäfte zumindest teilweise wieder öffnen durften und so höhere Einnahmen generierten. Generell mussten sich aber viele Unternehmer an die Corona-Lage anpassen und auf den Online-Handel umsteigen, wodurch Onlineshops und digitale Produkte neue Rekord-Umsätze generierten. Dabei entwickelten einige Gründer in unserem Jahresrückblick 2021 auch hybride Eventkonzepte, wie das Startup Veertly, das auch jetzt noch hohe Teilnehmerzahlen versammelt.

Jahresrückblick 2021: April

Eigentlich sollte der Frühling und das nahende Osterfest im April für gute Stimmung bei Gründern und Arbeitnehmern sorgen. Doch stattdessen stand in unserem Jahresrückblick 2021 erstmal Chaos auf dem Plan. Denn nach mehr als zwölf Stunden Beratungen, verkündete die Regierung im April plötzlich die „Osterruhe“. Wodurch der Donnerstag und Samstag vor Ostern zum Ruhetag werden sollten, was wiederum Einzelhändler und Supermärkte in Panik versetzte. Nur ein paar Stunden später ruderte die Regierung zurück und hob die Osterruhe auf – das Chaos war perfekt. Letztendlich konnte Ostern trotz Corona dann doch noch gefeiert werden, wenn auch mit einigen Einschränkungen und Kompromissen.

Jahresrückblick 2021: Mai

Alles neu macht der Mai – dieses Sprichwort stimmt bei unserem Jahresrückblick 2021 zwar nicht ganz, doch neue Hoffnungen und Impferfolge sorgten im Mai definitiv für gute Stimmung. Zwar galt noch immer die Impfpriorisierung, damit zum Beispiel alte und vorerkrankte Personen zuerst eine Impfung erhielten, jedoch sanken die Corona-Zahlen immer weiter und ließen weitere Lockerungen zu. Davon profitierten auch Tourismusbetriebe und Startups wie Holidu, die nun endlich wieder Gäste in ihren Hotels und Ferienwohnungen empfangen durften.

Jahresrückblick 2021: Juni

Auch der Juni startete in unserem Jahresrückblick 2021 mit guten Nachrichten, denn die Impfpriorisierung wurde endgültig aufgehoben und damit konnten sich alle Bundesbürger impfen lassen. Diese Freigabe sorgte auch bei Gründern für Begeisterung, denn bald würden auch reale Treffen und die Arbeit im Büro wieder uneingeschränkt möglich sein. Bei den Events hingegen entschieden sich viele Veranstalter noch für die virtuelle Variante, wie zum Beispiel auch für die Contra (Conversion und Traffic-Konferenz). Die Messe für Erfolg und Strategien im Online Marketing fand zum zweiten Mal online statt. Dabei sorgten viele Top-Speaker für spannende Vorträge und wertvolle Interaktionen. Im nächsten Jahr soll die Contra dann endlich wieder in Düsseldorf stattfinden, Tickets sind ab sofort erhältlich.

Jahresrückblick 2021: Juli

Mitten im Sommer lagen Freud und Leid in unserem Jahresrückblick 2021 dann nah beieinander. Denn während die Deutschen bei Olympia jubelten und die Corona-Zahlen dank der Impfungen ihren niedrigsten Stand erreichten, kämpften Teile von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit einem Jahrhunderthochwasser. Dabei zerstörte die Flut nicht nur viele Privathäuser und richtete Schäden in Milliardenhöhe an, sondern zerstörte auch zahlreiche Unternehmen und Existenzen. Dadurch flammte auch die Debatte um den Klimawandel neu auf, denn dieser soll für die Wetterextreme verantwortlich sein. Verschiedene Politiker forderten daher einen stärkeren Fokus auf klimafreundliche Produktionen und nachhaltige Unternehmen.

Jahresrückblick 2021: August

Wer im Chaos-Jahr und dem Jahresrückblick 2021 einen besonders positiven Monat nennen möchte, könnte sich für den August entscheiden. Denn zunächst gab es gute Nachrichten für den Arbeitsmarkt, der auch Gründer und Startups mit einbezog. Denn laut einer Studie arbeiteten in Deutschland mehr als 415.000 Personen in oder für Startups, was die deutsche Wirtschaft positiv beeinflusste. Die meisten meisten Arbeitsplätze entstanden mit 76.000 im Bereich Konsumgüter, auf Platz 2 folgte die Sparte Transport und Reisen. Bei diesen guter Stimmung im August durften auch der beliebte Erfolgskongress sowie der RED FOX Award in der Summer Edition nicht fehlen. Dabei räumte die bekannte Finanzbloggerin Celine Nadolny den Award als „Erfolgsexperte des Jahres“ ab.

Jahresrückblick 2021: September

Kurz nach der Sommerhitze, drehte auch der September noch einmal auf und hatte einige Highlights zu bieten. Denn während bei der Bundestagswahl große Entscheidungen anstanden, musste auch die Jury der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ in den neuen Folgen wichtige Entschlüsse fassen. Für die Jubiläumsstaffel kehrten sogar die ehemalige Kandidaten von Ankerkraut als Jury-Mitglieder zurück und sicherten sich einige Deals.

Außerdem fand im September das mit Spannung erwartete Online-Event Finanzkongress statt, um Anlegern und Unternehmern eine ideale finanzielle Beratung in der Corona-Pandemie zu bieten. Dabei wurde auch wieder der Black Bull Award an die besten und innovativsten Finanzexperten verliehen. Zusätzlich präsentierte das Online Business Mastermind Thomas Klußmann sein insgesamt zwölftes Buch mit dem Titel „Deine Unabhängigkeitserklärung“ – und das an seinem Hochzeitstag! Darin berichtet er über private Themen, aber auch geschäftliche Herausforderungen und seine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte.

Jahresrückblick 2021: Oktober

Kaum stand der Herbst vor der Tür, stiegen leider auch die Corona-Zahlen wieder an. Dabei diskutierten Bund und Länder die zukünftigen Einlassbeschränkungen für den Einzelhandel, Gastronomiebetriebe und die Tourismusbranche. Denn an vielen Orten wurden Impfnachweise verpflichtend und das wiederum stellte Unternehmer vor neue Herausforderungen. Plötzlich sollten zum Beispiel Selbstständige in Restaurants auch den Impfstatus ihrer Gäste überprüfen, gleichzeitig war eine maximale Auslastung jedoch nicht erlaubt. Dabei warben immer mehr Kampagnen für die Booster-Impfung und damit eine Auffrischung des Impfschutzes. Dass selbst diese Taktik nur Wochen später nicht aufgeht, wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Jahresrückblick 2021: November

Während die Corona-Neuinfektionen unaufhaltsam anstiegen, wurde bei der Veröffentlichung der Forbes-Liste 2021 im November eine Sache deutlich: Die Superreichen mussten durch die Corona-Pandemie nahezu keine Verluste hinnehmen. Ganz im Gegenteil, durch den coronabedingten Verkaufsanstieg im Online-Handel konnten Milliardäre wie der Amazon-Gründer Jeff Bezos ihre Einnahmen extrem steigern. Sein Vermögen lag laut Forbes bei ca. 177 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr. Aber auch die Gründerszene ließ sich die Laune nicht vermiesen und besaß Grund zum Feiern – beim alljährlichen Gründerkongress und damit auch der Verleihung des Gründer des Jahres Awards. Diesmal konnte das nachhaltige Startup Pottburri den begehrten Preis gewinnen, die Gründer stellen Blumentöpfe aus Sonnenblumenkernen her und helfen damit Plastikmüll einzusparen.

Jahresrückblick 2021: Dezember

Dann stand schon der Dezember an und die sogenannte vierte Corona-Welle hatte Deutschland fest im Griff. Deshalb traten auch immer wieder neue Corona-Regeln in Kraft. Aber auch die allgemeinen Regelungen am Arbeitsplatz wurden diskutiert und kurze Zeit später auf 3G im Büro festgelegt. Das heißt, alle Mitarbeiter müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Dieser Beschluss soll nun erstmal bis zum Januar bestehen bleiben. Doch der letzte Monat des Jahresrückblicks 2021 glänzte auch durch schöne Ereignisse, wie zum Beispiel den Gründer.de-Adventskalender. Alle Teilnehmer konnten sich dabei über spannende Startup-Gewinne von Ankerkraut, Emmie Gray, Happybrush, HEJ Natural, GotBag und vielen weiteren Partnern freuen.

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk ließ uns dann noch der Online Marketing-Experte Thomas Klußmann zukommen. Denn sein neues Online Business Praxishandbuch war ab Dezember vorbestellbar. Der praktische Ratgeber für planbaren Erfolg erklärt die besten Strategien für eine digitale Selbstständigkeit. Mit den fünf besten Geschäftsmodellen, praxisnahen Anleitungen und den effektivsten Marketing-Tools für das eigene Online Business.

Online Business Praxishandbuch

Ausblick 2022: Was erwartet die Gründerszene?

Egal wie wir es drehen und wenden, die Corona-Krise wird leider mit dem neuen Jahr nicht plötzlich verschwinden. Doch trotzdem gibt es viele Events und neue Projekte, die jetzt schon Lust auf 2022 machen. Wie zum Beispiel der Erfolgskongress direkt zum Jahresstart vom 25. bis zum 27. Januar. Dort erklären über 30 Top-Erfolgsexperten, wie sich die guten Vorsätze rund um das Mindset und lukrative Business-Strategien bestmöglich umsetzen lassen. Aktuell sind noch kostenlose Tickets für diesen größten Online Kongress Deutschlands verfügbar.

Hinzu kommen im nächsten Jahr zahlreiche Preisverleihungen, wie zum Beispiel der RED FOX AWARD, der im Januar in die Abstimmungsphase startet. Auch neue Bücher, innovative Geschäftsideen und neue Trends werden angehenden Gründern wieder Mut machen, ihr eigenes Business erfolgreich aufzubauen. Unser Fazit des Jahresrückblicks 2021 lautet deshalb: Es hätte vieles besser laufen können. Doch es war nicht alles schlecht und das nächste Jahr sorgt für viele neue Perspektiven – ganz bestimmt. In diesem Sinne, einen guten Rutsch und alles Gute für 2022!

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


VIP-Lounge
Erfolgskongress
2022
– Wert 99€ –
Kein Gewinn
Erfolgskongress
Ticket
– Wert 99€ –
VIP-Lounge
Erfolgskongress 2022
– Wert 99€ –
E-Book
Überraschung
Erfolgskongress
Ticket
– Wert 99€ –
Kein Gewinn
E-Book
Überraschung
Das Erfolgskongress-Glücksrad ist da
Jetzt drehen & tolle Gewinne abräumen!

Fast geschafft – der Gewinnspaß kann losgehen. Trage deine E-Mail Adresse ein, um am Glücksrad zu drehen & gewinnen.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung der Glücksrad-Teilnahme verwendet werden und ich weitere Informationen per E-Mail erhalten werde. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Unsere Regeln:

  • Ein Spiel pro Nutzer
  • Bei Verstoß werden Maßnahmen folgen

Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.