Ab Januar 2022 müssen Supermärkte alte Geräte zurücknehmen

Elektroschrott: Supermärkte sind zur Rücknahme verpflichtet

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Sie sind fast in jedem Haushalt zu finden: alte Smartphones in den Schubladen, die defekte elektrische Zahnbürste im Badezimmerschrank oder auch der Fernseher, der notdürftig in den Keller verbannt wurde, weil man einfach nicht weiß, wohin damit. Häufig landen diese Geräte einfach des Nachts vor den Mülltonnen.

Das beste Online Casino macht auch keine Freude mehr, wenn das Smartphone oder Tablet defekt ist. Da muss ein neues Gerät her, während das ausgediente Modell sich zu den anderen in der Schublade gesellt. Mitunter haben einige Menschen eine echte Sammlung, unter der sich teilweise Geräte aus dem vergangenen Jahrtausend befinden. Das liegt unter anderem auch daran, dass einige der Geräte noch funktionieren und sie nur stillgelegt wurden, weil das Handy der neueren Generation ihren Platz eingenommen haben. Doch seien wir mal ehrlich, kaum jemand gräbt ein altes Gerät aus, um es wieder in Betrieb zu nehmen.

Ausgedient – Wohin mit dem Elektroschrott?

Laut der Verbraucherzentrale müssen Händler alte Geräte bereits seit Mai 2019 wieder zurücknehmen, auch der Online-Handel. Und meist funktioniert das auch, zumindest bei größeren Geräten. Wer sich einen neuen Kühlschrank kauft, muss sich nicht selbst um die Entsorgung des alten Geräts kümmern, sondern kann darauf bauen, dass der Händler es bei Lieferung des neuen Geräts das alte mitnimmt und sich auch um die Entsorgung kümmert.

Bevor das Gesetz in Kraft trat, das die Händler zur Rücknahme verpflichtet, war es für den Endkonsumenten ein echtes Problem, wenn es um die Entsorgung alter Geräte ging. Da blieb nur der Weg zum Werkstoffhof. Und bereits hier stießen viele Menschen auf erste Hürden: Was tun, wenn man allein lebt und man kein geeignetes Fahrzeug hat, um den alten Kühlschrank zu transportieren? Viele scheitern bereits daran, das Gerät von der Stelle zu bewegen. Da war die Entsorgung mit erheblichem Aufwand verbunden. Bei defekten Fernsehern auf der anderen Seite machen sich viele Kunden nicht die Mühe, diese zum Werkstoffhof zu bringen, sondern verfrachteten sie kurzerhand neben die Mülltonnen.

Steuern-Ratgeber (eBook)

Discounter und Supermärkte bieten allerdings auch vermehrt Elektrogeräte an. Doch wenn es um die Entsorgung der Altgeräte ging, so waren diese Händler bis dato nicht in der Pflicht, ausgediente Geräte zurückzunehmen. Das soll sich künftig ändern, denn ab Juli 2022 müssen auch Supermärkte alte Geräte zurücknehmen, und das kostenlos, hat der Bundestag jüngst beschlossen. Kleine Geräte wie Smartphones müssen angenommen werden, auch wenn der Kunde sich nicht für den Kauf eines neuen Geräts interessiert. Bei größeren Geräten wie Waschmaschinen und Kühlschränken gilt, dass sie angenommen werden müssen, wenn der Kunde ein neues Gerät erwirbt. Diese Regeln greifen dann, wenn der betreffende Händler über eine Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmeter verfügt und mehrmals im Jahr Elektrogeräte im Angebot haben. Zudem müssen die Annahmestellen als solche schnell von den Kunden erkannt werden. Online Händler müssen auf ihrer Webseite angeben, dass sie alte Geräte abholen und entsorgen.

Elektroschrott: Was genau fällt darunter?

Wenn es um die Frage geht, wie denn Elektroschrott zu definieren ist, sind sich viele Kunden immer noch unsicher. Grundsätzlich gilt, dass alle Geräte, die Elektrizität benötigen, um zu funktionieren, unter diese Definition fallen. Das gilt sowohl für den Strom aus der Steckdose als auch für Geräte mit Batteriebetrieb.

Was zahlreiche Kunden nicht wissen, ist die Tatsache, dass auch jene Produkte als Elektroschrott gelten, die elektronische oder elektrische Teile enthalten, die fest verbaut sind. Darunter fallen beispielsweise auch Schuhe mit den Lämpchen, die in die Sohle eingebaut sind oder auch Rucksäcke mit eingenähter Beleuchtung. Der Schrank mit dem elektrischen Schloss und der Sessel, der elektrisch verstellbar ist, fallen ebenfalls unter diese Definition. Übrigens gehören dazu nicht nur die Geräte selbst, sondern auch die Teile, die den Strom leiten, zum Beispiel Steckdosen, Stecker und Steckerleisten, USB- und HDMI-Kabel, Verlängerungskabel oder Audiokabel. Häufig befindet sich auf den Teilen eine spezielle Kennzeichnung.

Maximale Rendite (Buch)

Landen die Teile im Müll, gehen wertvolle Ressourcen, zum Beispiel Metalle, verloren. Darüber hinaus stecken in den Geräten auch Substanzen, die äußerst schädlich für Mensch und Umwelt sind, zum Beispiel Schwermetalle wie Quecksilber und Blei, aber auch FCKW. Hier muss eine fachgerechte Entsorgung erfolgen.

Am Ende sollte sich jeder überlegen, ob das alte Handy oder der ausgediente PC wirklich in den Müll gehören, denn häufig werden diese Geräte ersetzt, obwohl sie noch voll funktionsfähig sind. Das gilt insbesondere für Produkte der Unterhaltungsindustrie wie Spielekonsolen. Wer diese nicht mehr benutzen möchte, könnte den Geräten zu einem neuen Leben verhelfen, indem er sie einfach spendet.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

DER GRÜNDER.DE ADVENTSKALENDER

Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

Unsere Partner

und viele mehr…