Gesundheit und Tourismus gehören zu den beliebtesten Branchen

Startup-Branchen: Diese 8 Branchen versprechen die höchsten Umsätze!

Viele träumen von einem eigenen Startup und einer langfristig erfolgreichen Selbstständigkeit. Doch dabei entsteht direkt die Frage, welche Startup-Branche überhaupt für eine Gründung in Frage kommt. Denn einige Geschäftsbereiche der Startup-Unternehmen sind bei Investoren sehr beliebt, andere Startup-Branchen bieten dagegen kaum Möglichkeiten für hohe Umsätze. Der folgende Artikel erklärt zunächst die Definition eines Startups und erklärt dann die acht lukrativsten Startup-Branchen mit Beispielen für mögliche Geschäftsmodelle der Branchen-Trends.

Definition Startup – Was sind Startups?

Als Startups werden laut Definition junge Unternehmen bezeichnet, die ein innovatives Geschäftsmodell mit hohem Wachstumspotenzial besitzen. Ihre Gründung fand oftmals erst vor wenigen Monate bzw. Jahren statt oder sie befinden sich noch in der Gründungsphase. Was Startups von anderen Gründungen unterscheidet, ist meistens auch die Art der Finanzierung. Anstatt Geld durch klassische Kredite zu beschaffen, werden die Firmen durch einen Gründungszuschuss, spezielle Gründerkredite, Business Angels, Venture Capital oder über Crowdfunding finanziert. Für den späteren Erfolg eines Startups sind letztendlich auch die gewählte Branche und die Branchen-Trends entscheidend. Denn je nach Beliebtheit der Startup-Branchen sind Investoren bereit, besonders hohe oder nur geringe Summen bei einem Startup-Unternehmen einzubringen.

10 Ideen für die Selbstständigkeit

Idee 1: Onlineshop

Wenn du schon immer deine eigenen Produkte verkaufen wolltest, kann ein eigener Onlineshop sehr profitabel für dich sein. Entweder kannst du dir eine komplett eigene Plattform mithilfe eines Webseiten-Entwicklers bauen oder du nutzt die Möglichkeiten, die Online-Marktplätze wie Amazon dir bieten. Mit Anbietern wie Amazon sparst du dir den Aufwand der Lagerung und des Versands deiner Produkte. Mit einem eigenen Shop kommt etwas mehr Arbeit auf dich zu, allerdings bist du damit auch komplett unabhängig.

Idee 2: Restaurant, Café oder Laden eröffnen

Das eigene kleine Café, eine eigene Boutique oder das eigene Restaurant – für viele ist es ein Traum, irgendwann mal einen eigenen Laden zu besitzen. Solltest du dir so einen Traum erfüllen wollen, solltest du dir genaue Gedanken über das Konzept und die Lage machen. Denn gerade in Großstädten gibt es viele Konkurrenten die ähnliches vorhaben. Hier brauchst du ein Alleinstellungsmerkmal – etwas, dass die anderen nicht haben. Bei einem Restaurant oder Café wäre das beispielsweise, dass du nur vegane Gerichte anbietest.

Idee 3: Blogger

Auch als Blogger kannst du dich selbstständig machen und Vollzeit an deinem Blog arbeiten. Da es jedoch schon eine Vielzahl an verschiedenen Blogs gibt, musst du dir ein Nischenthema suchen oder dein Blog muss besser sein als die der Konkurrenz. Hast du dir erstmal eine gute Reichweite aufgebaut, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du mit dem Blog Geld verdienen kannst. Beispielsweise kannst du Werbeanzeigen auf deinem Blog schalten oder mit anderen Unternehmen kooperieren.

Idee 4: Autor

Wenn du besonders kreativer bist und sehr viel Spaß am Schreiben hast, kannst du dich auch als Autor selbstständig machen. Dabei müssen es aber natürlich nicht nur Romane sein: Auch Koch- oder Sachbücher müssen von jemanden geschrieben werden, der Ahnung auf diesem Gebiet hat. Wenn du also über eine gewisse Expertise auf einem Themengebiet verfügst, kann der Job als Autor genau das richtige für dich sein.

Idee 5: Handwerker

Hast du einen handwerklichen Beruf gelernt, wie beispielsweise Maler und Lackierer, solltest du dir jeden Fall Gedanken darüber machen, dich selbstständig zu machen. Denn die Handwerksbranche darf sich schon seit einigen Jahren über eine hervorragende Auftragslage freuen. Das liegt vor allem daran, dass immer weniger Menschen einen Ausbildungsberuf lernen und die Handwerker somit völlig unterbesetzt sind. Eröffnest du also einen eigenen Handwerkbetrieb, kannst du damit richtig gutes Geld verdienen.

Idee 6: Tagesmutter

Um dich als Tagesmutter heutzutage selbstständig zu machen, musst du dich an strenge Richtlinien halten. So brauchst du bestimmte Qualifizierungen, für die du bestimmte Lehrgänge besuchen musst. Zudem müssen bestimmte Räumlichkeiten gegeben sein, die kinderfreundlich eingerichtet sind. Beispielsweise bedeutet das, dass du einen Ruheraum, einen Spielraum und auch eine Küche in deiner Einrichtung brauchst, um die Kinder optimal zu versorgen. Ist das alles gegeben, kannst du dich als Tagesmutter selbstständig machen.

Idee 7: Fotograf

Beschäftigst du dich gerne mit der Fotografie, kannst du dich auch damit sehr gut selbstständig machen. Fotografen werden auch ständig gebraucht. Ein klassisches Beispiel wäre auf Hochzeiten, aber auch auf kleineren örtlichen Veranstaltungen werden immer wieder Fotografen gebraucht. Auch mit dem eigenen Fotostudio kann man viel Geld verdienen, da viele Menschen weiterhin gerne Familienfotos oder ein Freunde- oder Paar-Fotoshooting machen lassen.

Idee 8: Schlüsseldienst

Als Schlüsseldienst kannst du sehr gutes Geld verdienen. Dabei muss dir jedoch bewusst sein, dass das meiste Geld mit dem 24-Stunden-Notdienst gemacht wird. Nachts haben die Menschen am wenigsten Lust dazu, sich den Ersatzschlüssel von Freunden oder der Familie zu besorgen und rufen lieber den Schlüsseldienst. Das heißt also, dass du rund um die Uhr erreichbar sein musst. Hast du damit kein Problem, kann das ebenfalls ein sehr profitables Business sein.

Idee 9: Makler

Als Immobilienmakler hast du die Aufgabe, unbewohnte Immobilienobjekte an potentielle Mieter oder Käufer zu vermitteln. Gerade in Zeiten der Wohnungsnot in Großstädten, kann es sehr profitabel sein, als Makler zu arbeiten. Dabei hast du eine breite Palette an Aufgaben, schließlich musst du die Objekte nicht nur vermitteln, sondern Interessenten auch kompetent beraten und die Objekte verwalten. Aufgaben, für die du kaufmännisches Geschick und Einfühlungsvermögen benötigst.

Idee 10: Personal Trainer

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit gesunder Ernährung und Fitness. Hast du von beiden viel Ahnung, kannst du dich gut als Personal Trainer selbstständig machen. Um als Personal Trainer arbeiten zu dürfen, musst du bestimmte Lizenzen erwerben. Die Fitnesstrainer B-Lizenz ermöglicht dir den Einstieg in den Beruf eines Fitnesstrainers, die Erweiterung auf ein höheres Niveau ist die Fitnesstrainer A-Lizenz. Ergänzend dazu kannst du auch die Ernährungsberater-Ausbildung absolvieren, wenn du deine Kunden umfassend betreuen und sie in Sachen Ernährung beraten willst.

In welchen Branchen sind Startups aktiv? Eine Startup-Statistik

Nach einer Statistik des Deutschen Startup Monitor (DSM) waren Startups 2020 vorwiegend in folgenden Startup-Branchen aktiv:

  • Informations- & Kommunikationstechnologie: 30,2%
  • Ernährung & Nahrungsmittel / Konsumgüter: 10,6%
  • Medizin & Gesundheitswesen:8,5 %
  • Automobile / Logistik / Verkehr: 6,7%

Dabei fällt auf, dass bei den Startup-Branchen im letzten Jahr der Bereich Technologie und Internet sehr beliebt war. Allgemein bedeutet das jedoch nicht automatisch, dass diese Startup-Branchen besonders lukrativ sind. Oftmals entscheidet auch das eigene Interesse oder eine fachliche Ausrichtung über die Wahl der Startup-Branche.

Maximale Rendite (Buch)

Startup-Branche #1: Gesundheit

Ein sehr positiver Trend innerhalb der Startup-Branchen ist das Thema Gesundheit. Mehr und mehr Menschen beschäftigen sich näher mit ihrer Ernährung und Fitness. Zahlreiche Apps helfen beim Kalorienzählen oder geben dem User Zugriff auf tausende gesunde Rezepte, Online-Sportprogramme unterstützen beim Abnehmen und an jeder Ecke befindet sich ein Fitnesscenter. Aber auch die psychische Gesundheit bekommt einen zunehmend höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft und bei den Startup-Unternehmen. Denn über Depressionen, Essstörungen, Borderline oder ähnliche Krankheiten, die früher noch Tabuthemen waren, wird heute immer offener geredet. Deshalb ist die Gesundheit ein großer Sektor mit unendlich vielen Teilbereichen und gehört zu den Branchen-Trends. Und genau das macht diese Startup Branche auch bei Investoren so beliebt.

Startup-Branche #2: Glücksspiel

Der deutsche Online-Glücksspiel-Markt boomt. Ob auf Sportwetten oder das gute alte Online-Poker, in dieser Industrie fließt viel Geld. Besonders Online-Casinos und die dazugehörigen Apps werden aktuell stark beworben, wobei die Verwendung nicht in jedem Bundesland zugelassen ist. Seit Anfang 2019 hat sich Schleswig-Holstein dazu entschieden, die Online-Casinos und damit auch die zahlreichen Startups rechtlich zuzulassen. Auch viele andere Bundesländer stehen in Verhandlungen, um von der lukrativen Entwicklung dieser Startup-Branche und den Branchen-Trends zu profitieren. Wer sich den Bereich Glücksspiel aus allen Startup-Branchen auswählt, sollte jedoch die geltenden Gesetze beachten und alle Pläne vor der Gründung dieser Startup-Unternehmen rechtlich überprüfen lassen.

Webinaranmeldung: Dein Online Business Schnellstarter-Guide

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dein Online Business Schnellstarter-Guide anmelden!

Startup-Branche #3: IT

Durch die fortschreitende Digitalisierung sind auch Technologien so erfolgreich wie niemals zuvor. Besonders neue Software und digitale Services erfreuen sich bei Startup-Unternehmen höchster Beliebtheit. Apps wie Uber, Spotify oder Instagram sind von unseren Handys nicht mehr wegzudenken und unterstützen diese Branchen-Trends.

Der Bereich IT ist deshalb eine der Startup Branchen, die sich über besonders hohe Investitionen freuen kann. Sehr beliebt sind dabei Investments im Bereich Taxi- und Buchungs-Apps, Wäscherei-Apps, Beauty-Apps, Fitness- und Gesundheitstipps-Apps. Wer sich in der Startup-Branche IT selbstständig machen möchte, muss sich allerdings auch gegen eine große Konkurrenz durchsetzen, da viele App-Ideen und Programmier-Tutorials zur Umsetzung auf dem Markt existieren.

Startup-Branche #4: Tourismus

Auch wenn die Corona-Krise die Startup Branche Tourismus hart getroffen hat: Insgesamt erlebt die Branche einen stetigen Aufschwung. In den letzten fünf Jahren haben Reiseunternehmen mehr als eine Milliarde Euro an Risikokapitalfinanzierung aufgenommen. Dazu gehören kurzfristige Mietneugründungen, Reise- und Tourismus-Apps, Marktplätze für Erlebnisse und andere Technologieplattformen für Reisen. Deshalb gehört der Bereich Tourismus noch immer zu den lukrativsten Startup-Branchen und zu den Branchen-Trends. Für Gründungen gilt jedoch, dass alle Services der Startup-Unternehmen auch online verfügbar sein sollte. Denn heutzutage buchen viele Urlauber ihre Traumreisen online, weshalb Startups aus dieser Branche diesen Faktor direkt einplanen können.

Startup-Branche #5: Automobil

Elektroautos, autonomes Fahren, energieeffiziente Neuerungen – das Marktpotenzial in der Branche Automobil ist riesig und noch bei weitem nicht ausgeschöpft. Natürlich ist es schwierig, ein eigenes Auto auf dem Markt zu etablieren oder in dieser Startup-Branche mit geringem Kapital einzusteigen. Doch möglich sind auch kleine technische Verbesserungen durch ein Startup-Unternehmen, wie zum Beispiel eine Parkplatz-App oder die Entwicklung neuer Energiemethoden. Insgesamt gehört der Automobil-Bereich definitiv zu den lukrativsten Startup Branchen, die Gründer als Teil der Branchen-Trends nicht unterschätzen sollten.

Startup-Branche #6: Künstliche Intelligenz (AI)

Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram gehören zu unserem Alltag und bieten uns jeden Tag neue Informationen sowie Möglichkeiten im Social Media Marketing. Doch damit alle Abläufe funktionieren und diese Funktionen überhaupt möglich sind, benötigen die Netzwerke eine künstliche Intelligenz (AI). Diese kann als Startup-Unternehmen sowohl Arbeitskraft als auch Zeit sparen, da sie vollautomatisch Abläufe abwickelt und die Mitarbeiter andere nützliche Aufgaben übernehmen. Deshalb ist diese Branche auch bei Gründern sehr beliebt, da hinter nahezu jedem automatisiertem Online-Vorgang auch ein Code steckt, der entwickelt werden muss. Wer sich also mit Programmiersprachen auskennt und Prozesse vereinfachen möchte, sollte AI als einer der lukrativen Startup Branchen mit einkalkulieren.

Startup-Branche #7: Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelindustrie sorgt für Milliarden-Umsätze und bietet für jeden Geschmack das richtige Produkt bzw. die passende Lokalität. Jedoch muss jedes Unternehmen, das in die Lebensmittelbranche eintritt, sich eine Nische schaffen und etwas Besonderes anbieten. Selbstständige Restaurant-Besitzer benötigen zum Beispiel eine optimal auf die aktuellen Geschmäcker und Trends abgestimmte Produktpalette. Trotzdem kann sich der Einstieg lohnen, da diese Branche zahlreiche Teilbereiche bietet, die wiederum weitere Einnahmemöglichkeiten besitzen. Dazu gehört zum Beispiel die Lebensmittelherstellung, Online-Buchungsportale, Liefer-Startups, Bewertungsportale und vieles mehr. Wer den passenden Bereich für sein Startup-Unternehmen erwischt, wird erkennen, warum die Lebensmittelindustrie zu den besten Startup Branchen und Branchen-Trends zählt.

Startup-Branche #8: Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist durch zahlreiche Startup-Unternehmen längst in unserem Alltag angekommen. Ob Tier-Ersatzprodukte, wie Kürbiskern-Gyros und Sojamilch, oder neue Herstellungsmöglichkeiten. Der Bereich Nachhaltigkeit konnte sich in den letzten Jahren zu einer der finanziell stärksten Startup-Branchen der Branchen-Trends entwickeln. Diese Entwicklung zeigt sich auch in der Werbung, wo immer häufiger nachhaltige Produktionsschritte oder Verpackungen im Fokus stehen. Aber auch TV-Formate, wie die beliebte Gründershow Die Höhle der Löwen, stellen die neue Ausrichtung in den Fokus. Durch Second Hand-Kleidungs-Apps, kompostierbare Verpackungsmaterialien oder klimafreundliche Lieferketten bietet diese Startup Branche eine Vielzahl an Einnahmemöglichkeiten.

Fazit für Startup-Unternehmen

Es existieren zahlreiche vielversprechende Startup-Branchen, die alle spezifische Vorteile und manchmal auch Nachteile mit sich bringen. Wenn du dich für eine Startup-Branche entscheiden möchtest, starte mit einer Marktanalyse und schau dir die größten Unternehmen innerhalb einer Branche ganz genau an. Denn du musst nicht eine komplett neue Geschäftsidee für dein Startup-Unternehmen entwickeln, oftmals reichen kleine innovative Veränderungen, die dein Startup mithilfe der Branchen-Trends dann langfristig erfolgreich machen.

Häufige Fragen (FAQ) zu Startup-Branchen

Was sind Startups?

Als Startups werden junge Unternehmen bezeichnet, die ein innovatives Geschäftsmodell mit hohem Wachstumspotenzial besitzen. Ihre Gründung fand oftmals erst vor wenigen Monate bzw. Jahren statt oder sie befinden sich noch in der Gründungsphase. Was Startups von anderen Gründungen unterscheidet, ist meistens auch die Art der Finanzierung. Denn die Firmen werden oft durch einen Gründungszuschuss, spezielle Gründerkredite, Business Angels, Venture Capital oder über Crowdfunding finanziert.

Welche Startup-Branche ist besonders lukrativ?

Das Thema Nachhaltigkeit ist durch zahlreiche Startup-Unternehmen längst in unserem Alltag angekommen. Ob Tier-Ersatzprodukte, wie Kürbiskern-Gyros und Sojamilch, oder neue Herstellungsmöglichkeiten. Der Bereich Nachhaltigkeit konnte sich in den letzten Jahren zu einer der finanziell stärksten Startup-Branchen der Branchen-Trends entwickeln.

Wie viele Startups gibt es in Deutschland?

Trotz Pandemie wurden im vergangenen Jahr in Deutschland mehr Startups gegründet als 2019. Denn 2020 wurden in Deutschland 2.857 Startups ins Handelsregister eingetragen, das entspricht rund 13 Prozent mehr Neugründungen als im Vorjahr.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Benedikt Voigt

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.