Tony Hegewald / pixelio.de

Foto: bigstockphoto.com

Marketing-Experten raten dazu, einen Unternehmens-Blog hochzuziehen und viele Internet-Marketer haben bereits einen. Tatsächlich bietet ein Blog Ihnen und Ihrem Business durchaus Vorteile:

 

1.Expertenpositionierung

Gerade dieser Punkt wird von sehr vielen Menschen, die einen Blog betreiben, um ihr Gewerbe dadurch zu unterstützen, unterschätzt. Mit einem Blog können Sie sich als jemand, der über ein bestimmtes Thema schreibt, als Experte positionieren. Voraussetzung ist, dass Sie Ihren Lesern regelmäßig hochwertige Informationen in Form von Blog-Einträgen zukommen lassen und dass sich dabei ein Leitthema, wie zum Beispiel „Internetmarketing“, abzeichnet. Sind Ihre Leserinnen und Leser mit der Qualität Ihrer Posts zufrieden, schafft das Vertrauen in Ihre Kompetenz und eine höhere Bereitschaft, Ihre Produkte zu kaufen.

2. Richtige Verwendung der Keywords

Oft wird gesagt, dass ein Blog besonders gut für SEO geeignet sei und dies auch nur der Hauptgrund zu bloggen sein sollte.
Diese Aussage ist nur bedingt richtig, da Suchmaschinenoptimierung einen Blog-Artikel verfassen zunächst nur bedingt miteinander zu tun haben. Um eine hohe SEO-Affinität bei Ihrem Blog zu gewährleisten, sollten Sie zumindest auf die von Ihnen verwendeten Keywords achten. Sie sollten sich dabei im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Keywords Ihr Business besonders gut repräsentieren und welche Sie das Thema der jeweiligen Posts berücksichtigend verwenden.

So können Sie sich sicher sein, dass Ihre Keywords zum einen überschaubar bleiben und die von Ihnen gewählten Keywords zum anderen mit der Zeit eine noch stärkerer Gewichtung bekommen.

3. Verteilen Sie interne Links

Was häufig bei der Suche nach „guten“ externen Links vergessen wird, ist die Vergabe von internen Links. Diese sind besonders wichtig für Ihre persönliche Reputation und sorgen dafür, dass ein zufälliger Besucher Ihres Blogs nicht nur einen Artikel von Ihnen liest, sondern mehrere.

Dabei bietet Ihnen wieder Ihr Leitthema die passende Ausgangspostion, sodass Sie leicht und sinnvoll durch Linksetzung auf andere Artikel in Ihrem Blog verweisen können. Im Falle dieses Blog-Eintrags wären dies beispielsweise die Verweise auf unsere anderen Bloggen- und WordPress 101-Artikel, in denen wir Sie näher an das Thema „eigener Blog“ heranführen.

Auch sollten Sie sich nicht scheuen, einen Link auf Ihre Hauptdomain oder besser noch, auf Ihre Squeezepage zu setzen, damit Sie eventuell noch gleich die eine oder andere E-Mail-Adresse für ihre Mailingliste bekommen können.

4. Bewerben Sie Ihre Artikel über Social-Media-Plattformen

Besonders wichtig und auch extrem effektiv ist das Bewerben Ihrer Blog-Artikel über Social-Media-Plattformen wie Facebook, Xing, Twitter, Google+ und LinkedIn. Dadurch haben Sie gleich mehrere positive Effekte.

Zum einen wird Ihr Blog durch die gute Erreichbarkeit von sozialen Netzwerken und durch Funktionen wie „teilen“ und „gefällt mir“ schnell bekannt und dadurch natürlich auch Ihre eigentliche Website beziehungsweise Ihr Business.

Zum anderen sind diese gesetzten Links aber auch eine sehr gute Methode für SEO, denn durch eine hohe Anzahl von Social Shares verbessert sich langfristig gesehen die Gesamtbewertung und das Ranking einer Webseite. Dies gilt für die Google News und die organische Suche.

5. Bieten Sich auch Gastbeiträge an

Diejenigen von Ihnen, die häufig unseren Blog lesen, wissen, dass wir immer wieder Gastbeiträge von anderen Bloggern online stellen. Das tun die Beteiligten natürlich nicht uneigennützig: wir als Veröffentlicher haben den Vorteil, dass wir gratis an hochwertigen Content gelangen und unsere Partner bekommen im Gegenzug den entsprechenden Link. Wenn Sie selbst einen Gastbeitrag schreiben, gilt auch in diesem Fall, dass Sie, um Ihres Expertenstatus willen natürlich über „Ihr“ Thema schreiben sollten.

Zusammenfassend…

…kann man also sagen, dass eine konkrete Blog-Strategie für Sie von sehr großer Wichtigkeit sein sollte, denn mit Hilfe eines Blogs können Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen und sparen sich somit mühevolle Arbeit.

Es lohnt sich also, diese Tipps konsequent umzusetzen!

Mit besten Grüßen,

Simon Seidl
Projektmanager Gründer.de

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.