Autokredit für Gründer

Natürlich ist ein Firmenwagen für junge Unternehmen attraktiv und oftmals auch unverzichtbar. Doch wie lässt sich ein solcher am besten finanzieren? Bekommen Selbstständige überhaupt einen Autokredit? Grundsätzlich kann das funktionieren, auch wenn Freiberufler, Gründer und Unternehmer ganz sicher nicht zur beliebtesten Zielgruppe von Banken gehören. Viele Kreditinstitute vergeben ungern Darlehen an Selbstständige, weil deren Einkommen einfach zu unsicher ist. Gerade für Investitionen oder eben den Firmenwagen sind aber viele Unternehmer auf einen Kredit angewiesen. Wie gut, dass es einige Banken gibt, die einen Autokredit für Selbstständige anbieten. Erfahre hier alles, was Du zu diesem Thema wissen solltest.

Warum Banken nicht gerne Kredite an Selbstständige vergeben

Mitunter geht es schnell: Ein Großkunde bricht weg, die Akquise läuft nicht wie gewohnt oder ein Mitbewerber sorgt für neue Konkurrenz – und prompt fehlen Einnahmen, mit denen fest gerechnet wurde. Das ist auch der Grund, weshalb es schwierig ist, als Selbstständiger einen Kredit zu bekommen. Das Ausfallrisiko ist einfach höher als bei Angestellten, die monatlich einen festen Betrag auf ihr Konto erhalten. Viele Banken vergeben überhaupt keine Kredite an Selbstständige, während andere sie durchaus als Kreditnehmer akzeptieren – dann allerdings aber auch meist zu schlechteren Konditionen wie höheren Zinsen.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Wie funktioniert der Autokredit?

Zum Glück sieht die Situation für Selbstständige beim Autokredit besser aus. Es gibt etliche Banken, die für Freiberufler und Unternehmer keine Ratenkredite anbieten, aber beim Autokredit eine Ausnahme machen. Das Fahrzeug dient beim Kreditinstitut nämlich direkt auch als Sicherheit. Wenn Du die Zinsen nicht bezahlen kannst, wird das Fahrzeug zwangsversteigert und die Restschulden können aus dem Erlös getilgt werden. Solange Du die Raten aber immer pünktlich zahlst, kannst Du das Fahrzeug ganz normal nutzen. Du musst nur den Fahrzeugbrief als Sicherheit bei der Bank hinterlegen. Dadurch, dass das Auto direkt als Sicherheit dient, zahlst Du auch nicht so hohe Zinsen wie bei einem normalen Ratenkredit. Trotzdem gilt: Um einen Autokredit mit günstigen Konditionen zu finden, lohnt sich ein Vergleich mehrerer Autokredit-Angebote, der zum Beispiel auf finanzcheck.de durchgeführt werden kann.

Autokredit – oder doch Leasing?

Bevor Du Dir einen Firmenwagen per Autokredit finanzierst, solltest Du Dich noch genauer mit der Frage beschäftigen, ob Leasing oder Autokredit das bessere Modell ist. Gerade Selbstständige entscheiden sich häufig für das Leasing als Alternative zum Autokredit. Leasing bedeutet, dass Du einen Mietvertrag mit längerer Laufzeit abschließt. Ein bequemer Weg ist das Leasing vor allem, wenn Du Deinen Firmenwagen nur für einen kurzen Zeitraum benötigst, weil sich die Leasinggesellschaft um den Weiterverkauf kümmert. Sie trägt auch das Risiko dafür, dass dabei weniger als der geplante Verkaufserlös erzielt wird. Allerdings solltest Du beachten, dass ein Leasingfahrzeug eben nur gemietet ist. Du musst also Abstriche in puncto Freiheit und Flexibilität in Kauf nehmen. Außerdem bieten Leasingfirmen fast ausschließlich Neuwagen an, sodass Du mit einem finanzierten Gebrauchtwagen am Ende deutlich günstiger kommen kannst. Laufzeiten von mehr als fünf Jahren sind kaum möglich. Ob ein Leasing Deines Firmenwagens für Dich in Frage kommt oder nicht, richtet sich auch nach Deinem Eigenkapital. Der Autovermieter will Gewinne machen, die höher liegen, als wenn er sein Geld bei der Bank anlegen würde. Deshalb zahlst Du als Leasingnehmer über die Leasingraten auch höhere Kapitalkosten.

Die wichtigsten Vorteile des Leasings sind also:

  • Die Kosten sind fest kalkulierbar
  • Für den Wiederverkauf entsteht Dir kein Aufwand
  • Es gibt in der Regel keine einmaligen Kosten

Allerdings solltest Du auch die Nachteile kennen:

  • Langfristig oft teurer als ein Autokredit
  • Es gibt selten Gebrauchtwagen
  • Lange Laufzeiten sind häufig nicht möglich
  • Du baust kein Vermögen auf

Insgesamt ist es sicher Geschmackssache, ob Du Deinen Firmenwagen least oder kaufst. Falls Du die Freiheiten schätzt, die Du als Eigentümer hast, bist du mit einem Kauf sicher gut beraten. Dasselbe gilt, wenn Du mit einem Gebrauchtwagen liebäugelst, weil es dann nur selten gute Leasingangebote gibt.

Autokredit für Gründer Autohaus

Die Kreditaufnahme muss clever geplant werden

Falls Du Dich für einen Autokredit entscheidest, solltest Du die Kreditaufnahme entsprechend gut planen. Je höher Dein Eigenkapitel ist, desto weniger Schulden musst Du aufnehmen. Außerdem ist oft auch der Zinssatz dann niedriger. Natürlich darfst Du nicht zu viel Eigenkapital in den Autokredit stecken. Du brauchst Rücklagen, um plötzliche Ausgaben zu decken oder schlechte Monate zu überbrücken. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine optimale Balance zwischen einem hohen Eigenkapitalanteil und genügend Rücklagen zu wählen. Spiele mit einem Kreditrechner deshalb ruhig mehrere Situationen durch: Wie wird der Zins beeinflusst, wenn Du etwas mehr Eigenkapital aufbringst – und lohnt es sich, für die Ersparnis ein höheres finanzielles Risiko einzugehen?

Eventuell kommt auch eine sogenannte 3-Wege-Finanzierung für dich in Frage. Dabei finanzierst Du einen Teil des Firmenwagens mit dem Eigenkapital, den zweiten Teil durch die laufende Tilgung und den dritten Teil über eine Schlussrate. Die Schlussrate musst Du am Ende der Kreditlaufzeit begleichen. Oft kann sie aus dem Verkaufserlös des Fahrzeugs gezahlt werden. Bei diesem Modell profitierst Du von dem Vorteil, dass die Raten geringer ausfallen. Meist sind sie so hoch wie der Wertverlust zuzüglich der anfallenden Zinsen. Andernfalls könntest Du aus dem Verkaufserlös die letzte Rate nicht mehr bezahlen. Die Bank liefe dann Gefahr, dass ein Teil des Darlehens abgeschrieben werden muss. Um auf Nummer sicher zu gehen, wird der Restwert von den Banken oft vorsichtig kalkuliert. In Deinem Interesse ist es sinnvoll, wenn die Restschuld deutlich unter dem Verkaufswert am Ende der Kreditlaufzeit liegt. Andernfalls hast Du kein Eigenkapital mehr, um Dir einen neuen Firmenwagen zu kaufen. Im Idealfall sollte der Kredit so berechnet werden, dass Du am Ende mehr Geld übrig hast, als du zu Beginn an Eigenkapital für den Firmenwagen aufgebracht hast. Dann kannst Du langfristig sogar Vermögen aufbauen.

Achte auf die Möglichkeit für Sonderzahlungen

Die Möglichkeit für Sondertilgungen lohnt sich vor allem bei größeren Kreditsummen – wie etwa bei der Finanzierung eines Firmenwagens. Sonderzahlungen bieten Dir viele Vorteile:

  • Verringerung der Schlussrate
  • Einsparung von Zinsen
  • Sicherung einer niedrigen Rate

Da Dein Einkommen als Selbstständiger schwankt, sind Sondertilgungen besonders praktisch. Wenn Du einmal einen größeren Auftrag an Land gezogen hast, kannst Du den Erlös dann nämlich für Deinen Autokredit verwenden.

 

https://www.bigstockphoto.com/de/image-232467709/stock-foto-man-signing-car-insurance-document-or-lease-paper-writing-signature-on-contract-or-agreement-buyin
Bild: © TeroVesalainen / Bigstock.com

https://www.bigstockphoto.com/de/image-274162939/stock-foto-car-repair%2C-bmw-advertising%2C-moscow%2C-1-11-2018%3A-bmw-motor-company-badge-on-the-front-from-a-black-ca
Bild: © aaalll3110 / Bigstock.com