SIM-Networks berichtet vom Arbeitsalltag in Kriegszeiten

Arbeiten in der Ukraine während des Krieges: Die Erfahrungen eines deutschen Hosting-Anbieters

Analysten auf der ganzen Welt stellten am Vorabend der russischen Invasion düstere Prognosen über das Schicksal der Ukraine auf. Doch die ukrainischen Streitkräfte haben das Land und seine Wirtschaft durch den Krieg hindurch am Laufen gehalten. SIM-Networks, ein deutscher Hosting-Anbieter mit einer Niederlassung in Kiew berichtet über seine Erfahrungen mit der Arbeit unter Kriegsbedingungen.

Wie hat SIM-Networks die ersten Tage des Krieges erlebt?

Das Kiewer Büro von SIM-Networks erlebte die ersten Tage des Krieges wie die meisten anderen Ukrainer auch. Die erste Aufgabe bestand darin, die Angehörigen in Sicherheit zu bringen und den Kampf zu unterstützen, soweit es jedem Mitarbeiter möglich war.

Einige Geschäftsabläufe wurden zurückgestellt, um diese dringenden Probleme zu bewältigen. Das Team unterstützte jedoch weiterhin Kunden und reagierte auf neue Anfragen. Einige Projekte, die später zu Fallstudien wurden und den Geschäftsansatz beeinflussten, wurden in dieser Zeit abgeschlossen.

Gibt es eine Nachfrage nach Hosting-Diensten und was erwarten die Kunden?

Zu Beginn kam der Großteil der Aktivitäten von Stammkunden aus der Ukraine. Als die Projekte an Bedeutung verloren, wurden die Ressourcen umgelenkt oder abgeschaltet. Andere Unternehmen bestellten neue Dienstleistungen, z. B. die Migration der IT-Infrastruktur in Rechenzentren in Deutschland und den Niederlanden. Zeit war der wichtigste Faktor: Die Unternehmen mussten ihre Daten so schnell wie möglich schützen.

Die Verfügbarkeit des technischen Supports rund um die Uhr half den Kunden, ihre Probleme schnell zu lösen. Dmytro Melnyk, Leiter der Kundenbetreuung, teilte seine Beobachtungen mit:

Eine begrenzte Stromversorgung, Internetausfälle und Luftschutzsirenen sind die Bedingungen, mit denen Unternehmen täglich zu tun haben. Wenn ein Unternehmen weiterarbeiten kann, braucht es Unterstützung, egal ob um 22 Uhr oder um 4 Uhr morgens.

Dmytro Melnyk, Leiter der Kundenbetreuung bei SIM-Networks
Bildquelle: SIM-Networks
Das Team von SIM-Networks ist auch in der derzeit außergewöhnlichen Situation für seine Kunden da.

Welche Umstellungen mussten vorgenommen werden?

Das Unternehmen hat sich innerhalb einer Woche auf die Situation eingestellt: Einige der Krisenmanagementprozesse wurden bereits während der COVID-19-Pandemie entwickelt. Der Krieg schuf jedoch einzigartige Bedingungen, die dem Team eine neue Lektion erteilten. Kurz gesagt, Flexibilität wurde zu einem Schlüsselfaktor in den technischen Aspekten und in den Erwartungen an den Service.

Nicht lange nach dem 24. Februar wurde SIM-Networks von mehreren ukrainischen Medienunternehmen kontaktiert. Ihr Ziel war es, wichtige IT-Dienste so schnell wie möglich an sichere Standorte zu verlagern. Einige von ihnen hatten bereits mit dem Hosting-Dienstleister zusammengearbeitet und wussten aus erster Hand, dass Projekte mit ungewöhnlichen Anforderungen dessen Spezialität sind.

Die Zahlungsbedingungen trugen der unberechenbaren Wirtschaftslage Rechnung. Der Verlust der IT-Basis ist ein schwerer Schlag für jedes Unternehmen und auch für die ukrainische Wirtschaft. SIM-Networks hat die Formalitäten zurückgestellt, und die IT-Dienste der Kunden wurden innerhalb weniger Tage in europäischen Rechenzentren bereitgestellt. Im Moment bieten der Hosting-Dienstleister allen ukrainischen Kunden einen Rabatt von 50 % auf seine Dienstleistungen an.

„Unser Team ist davon überzeugt, dass Flexibilität der Schlüssel zu einer produktiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist, und wir entwickeln Dienstleistungen, die diesen Grundsatz widerspiegeln. Wir bauen maßgeschneiderte IT-Infrastrukturen auf Basis von Clouds und Servern für jeden spezifischen Anwendungsfall“, so Melnyk. „Sprechen Sie uns an und schildern Sie uns die Aufgaben Ihres Unternehmens; wir werden eine passende Lösung für Sie entwickeln.“

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Sponsored Post

Sponsored Post

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Wenn du ebenfalls Interesse an der Buchung eines Sponsored Post hast, dann fordere unsere aktuellen Mediadaten für mehr Informationen unter: https://www.gruender.de/mediadaten/ an.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.