Squeeze Page

Foto: bigstockphoto.com

E-Mail Marketing ist das absolut wichtigste Instrument im Online-Marketing, denn nicht umsonst ist das Sprichwort entstanden: „Das Geld liegt in der Liste“. E-Mail Marketing gehört einfach zu den besten Mitteln, um Interessenten in Kunden umzuwandeln.

Ein wichtiger Schritt bei dieser Methode ist jedoch, dass Sie Newsletter-Abonnenten (E-Mail-Adressen auch Leads genannt) generieren, denn ohne E-Mail-Adressen funktioniert E-Mail Marketing nicht.

Selbstverständlich könnten Sie andere E-Mail Newsletter buchen, aber hier ist meist die Aussicht auf Erfolg wesentlich geringer, da bei den gebuchten E-Mail Newslettern meist das jeweilige Thema nicht zu 100% mit dem eigenen Thema übereinstimmt. Wenn man ein Online-Business starten möchte ist es aus diesem Grund ist wichtig, dass man als allererstes die eigene E-Mail-Liste aufbaut. Diese bildet später das Grundgerüst des ganzen Systems und hilft wiederum Umsätze zu generieren.

Für das effektive Sammeln von E-Mail Adressen, ist eine optimale Squeeze Page von Nöten. Auf dieser speziellen Seite werden dann z.B. Geschenke in Form von kostenlosen E-books, Videokursen oder ganze E-Mail-Serien angeboten, um den Besuchern einen Anreiz zu schaffen, sich mit der E-Mail Adresse und Namen einzutragen. Dadurch werden Leads generiert; man baut sich stetig die eigene E-Mail Liste auf, die auf das eigene Online Business zugeschnitten ist.

Da bei den Squeeze Pages immer mindestens nach der E-Mail Adresse gefragt wird, muss man natürlich auf dem ersten Eindruck Vertrauen erwecken. Stimmt der erste Eindruck nicht, ist es schwierig Leads zu gewinnen. Der potenzielle Käufer ist einem so unwiederbringlich entgangen.

Man darf nicht vergessen, dass man hier schließlich persönliche Daten verlangt. Daher sollte man auf jeden Fall seriös und vertrauenswürdig wirken.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen im Folgenden vier Tipps für eine Squeeze Page mit auf den Weg geben. Diese sollen Ihnen helfen, entgegen aller anfangs möglichen Bedenken, das Vertrauen und das Interesse des potenziellen Kunden zu gewinnen.

1. Die Zielgruppe kennen

Es ist wichtig, dass sofort klar wird, was Sie wollen und wen Sie ansprechen möchten. Kommen Sie daher sofort auf den Punkt.

Ich sehe leider selbst oft sehr viele Squeeze Pages, wo dies nicht der Fall ist. Sie müssen in der Lage sein, sich in Ihre potenziellen Kunden hineinzudenken, um sie direkt ansprechen zu können. Hier geht es um Psychologie … und um Zielgruppenanalyse.

2. Weniger ist mehr

Ihre Squeeze Page hat nur ein Ziel, nämlich E-Mail Adressen zu sammeln. Interessenten sollen sich in Ihren E-Mail-Verteiler eintragen. Jedes Wort und jedes Element auf der Squeeze Page muss diesem Ziel untergeordnet werden.
Lenken Sie Besucher daher nicht mit anderen Dingen ab. Lenken Sie den Fokus auf das Eintragungsformular.
Überfordern Sie den Seitenbesucher außerdem nicht, halten Sie das Ablenkungspotential auf Ihrer Squeeze Page niedrig. Dieser Punkt ist ganz entscheidend, denn nur wenn der Besucher sich auf die eine Sache und Aktion konzentrieren kann, besteht die Chance diesen Leas zu generieren.

3. Überzeugungsarbeit leisten

Sie müssen sofort mit der Schlagzeile die Aufmerksamkeit des Besuchers wecken und ihm gleichzeitig vermitteln, worum es geht.

Machen Sie dem Besucher den kostenlosen Bonus schmackhaft und zählen Sie die Vorteile auf, die er als Abonnent Ihres Newsletters hätte. Am effektivsten ist hier das Medium Video.

Ein absolutes Must Have ist, dass Sie einen Aufruf zu Handeln einbauen. Sagen Sie Ihren Besuchern ausdrücklich, dass sie sich jetzt sofort eintragen sollen, damit Sie ihnen kostenlose wertvolle Informationen über E-Mail senden können.

Das Eintragungsformular darf natürlich auf keinen Fall fehlen. Am besten, Sie fragen nur nach der E-Mail Adresse des Interessenten, da die Eintragungsrate in diesem Fall am höchsten ist. Die späteren Newsletter können Sie dann natürlich nicht mit persönlicher Anrede verschicken, notwendig ist dies ohnehin nicht.

Fragen Sie nach zusätzlichen Informationen, wie z.B. Vornamen, ist die Eintragungsrate zwar schlechter, aber Sie können Ihre E-Mail Abonnenten mit Namen ansprechen. Hier müssen Sie selbst entscheiden, was Ihnen wichtiger ist. Es kommt in vielen Fällen auch auf die jeweilige Branche an.

Nutzen Sie den Social-Proof, denn dieser steigert die Eintragungsrate noch einmal enorm. Hier können Sie z.B. aufzeigen, wie viele Menschen bereits von Ihrem Newsletter profitieren. Auch Testimonials von Newsletter-Abonnenten eignen sich gut, um die Eintragungsrate zu erhöhen.

4. Kleine Geschenke…

Um den Besucher leichter zu überzeugen, sich in Ihren Newsletter einzutragen, müssen Sie Anreize mit Mehrwert schaffen. In der Regel handelt es sich bei solchen digitalen Anreizen meist um Dinge wie kleinere Infoprodukte (E-books, Infografiken, Videos oder Newsletter-Serien).Wenn Ihr Besucher zum Schlusskommt: „Wenn ich mir diesen kostenlosen Boni nicht greife, verpasse ich etwas“, steigt die Eintragungsrate.
Auch danach sollten Sie immer wieder Mehrwert bieten z.B. in Form von Blogartikeln, Videos oder anderen kostenlosen Freebies.

5. Wer Newsletter abonniert, bekommt auch Newsletter

Wenn Sie die E-Mail Liste schon langsam aber stetig aufbauen, sollten Sie auch regelmäßig Newsletter versenden. Allerdings sollte darin nicht immer geworben werden, da Sie Newsletter-Abonnenten so mittelfristig wieder verlieren und auch kein Vertrauen aufgebaut werden kann. Wenn Sie zuviel Werbemails versenden, verbrennen Sie sozusagen Ihre E-Mail Liste.

6. Optimieren Sie die Ihre Squeeze Page

Des Weiteren ist es wichtig, das Sie Ihre Squeeze Page jeden Tag weiter optimieren und verbessern. Schon kleinste Veränderungen an der Schlagzeile, alternative Button-Farben und anderen kleinen Verbesserungen können sich in der Eintragungsrate niederschlagen. Setzen Sie Split-Tests auf und vergleichen Sie Variante-A Ihrer Seite mit Variante-B. Entscheiden Sie sich anschließend für die bessere von beiden.
Arbeiten Sie jeden Tag an Ihrem zielgerichtetem Trafficaufbau, damit Ihre E-Mail Liste immer schneller wächst und größer wird, denn dadurch wird Ihr eigenes Online-Business von Tag zu Tag umsatzstärker und wertvoller werden.

Mit besten Grüßen

Thomas Klußmann
Geschäftsführer Gründer.de