5 Geniale Slack Alternativen

Ohne Team Messenger geht heute nichts mehr, doch was muss diese Software leisten, und können sie Slack Alternativen mit der Nummer 1 mithalten?

Ein Messeger muss einfach zu bedienen sein, sowohl die Möglichkeit zu Gruppenchats als auch die der Eins zu Eins Kommunikation bieten und ebenso Videokonferenzen ermöglichen. Natürlich sollte man Dateien hochladen und teilen können, und der Messenger muss erschwinglich sein, damit ihn sich auch kleine Unternehmen leisten können.

Zugegeben, wenn man sich erst einmal an ein Programm gewöhnt hat, fällt der Umstieg nicht leicht, doch wer umstrukturiert oder in das Thema Team Messenger neu einsteigt, der sollte nicht gleich zum Platzhirsch greifen, sondern auch die Slack Alternativen unter die Lupe nehmen. Dabei sind wir gern behilflich und haben fünf mögliche Kandidaten ausgesucht.

Microsoft Teams – angetreten, um Slack zu schlagen

Microsoft Teams

Unter den vorhandenen Slack Alternativen tut sich Microsoft Teams besonders hervor. Der Messenger wurde 2017 auf den Mark gebracht, jedoch nur in der kostenpflichtigen Version. Seit Juli 2018 gibt es Teams auch kostenfrei für kleine und mittelständische Unternehmen. Bis zu 300 Mitarbeiter können einen begrenzten Funktionsumfang in Anspruch nehmen.

So stehen jedem Mitarbeiter nur zwei Gigabyte Speicher zur Verfügung, während es in der kostenpflichtigen Variante je ein Terabyte ist. Das Team bekommt insgesamt jedoch noch einmal zehn Gigabyte an Speicher. Einige Funktionen wie geplante Besprechungen fehlen in der Gratis-Version, doch sie genügt, um sich ein genaues Bild machen zu können.

Wie unterscheidet sich Teams von Slack?

Wer sich mit Slack Alternativen beschäftigt, möchte natürlich wissen, welche Vorteile eine andere Software bringen kann. Das Besondere an Teams ist, dass es voll in den Cloud-Service Office 365 eingebunden ist. Teams stellt die Basisstation dar, um die verschiedenen Aufgaben der Kommunikation im Unternehmen zu bündeln und zu organisieren. Dokumente werden verarbeitet, Gespräche geführt, Aufgaben verwaltet, usw., und das Ganze mithilfe von SharePoint, Exchange, OneNote und den Microsoft Planner. Auch weitere hausinterne Services wie Power BI, Stream oder Forms können in die Teams-App integriert werden.

In der kostenlosen Variante gibt es bei Teams keine Begrenzung bei der Anzahl der Nachrichten. Zudem können beliebig viele Dienste integriert werden. Allerdings bietet die Slack-Gratisversion auch die Möglichkeit für Audio- und Videogespräche mit zwei Teilnehmern. Auch hier gilt: eventuell einmal ausprobieren, ob die App die richtige Wahl sein kann. 

Circuit – eine der deutschen Slack Alternativen

Circuit

Wer Wert auf Software „Made in Germany“ legt, der sollte einmal die Slack Alternative Circuit unter die Lupe nehmen. Die Plattform ist cloudbasiert und ermöglicht Sprachübertragungen, Videochats, Chats und natürlich das Teilen von Daten sowie das Screensharing in hoher Qualität.

Das Besondere: Es können Gastzugänge eingerichtet werden, sodass auch Kunden direkt in die Kommunikation mit eingebunden werden können. Zudem kann Circuit mit Outlook verknüpft werden.

Und: Die lästige (und häufig erfolglose) Suche nach Inhalten wird durch Circuit zum Kinderspiel. Konversationen, Dateien, Inhalte von verpassten Meetings – alles kann leicht gefunden werden. Auch mobil funktioniert die App großartig und kann mit nicht nur über den PC oder Mac, sondern auch über iPhone, Apple Watch oder iPad verwendet werden.

Wer die Gratisversion testen will, kann maximal 100 Teammitglieder einbinden und Telefonkonferenzen nur mit bis zu drei Personen durchführen. Zudem steht nur ein GB Speicher zur Verfügung. Ansonsten kostet Circuit zwischen 3,95 und 14,95 Euro pro Nutzer im Monat. 

Rocket-Chat

Rocket Chat

Unter den möglichen Slack Alternativen ist Rocket Chat eine der am intuitivsten zu bedienenden Apps. Dabei handelt es sich um eine Open Source Lösung, die von Teams leicht an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Natürlich lassen sich mit Rocket Chat Audio- und Videochats veranstalten, es gibt einen Helpdesk Chat, um mit Besuchern der Webseite Kontakt aufzunehmen und Daten aller Art können ausgetauscht werden. Dafür kommt Drag & Drop zum Einsatz. Auch Screensharing, die Linkvorschau und die Möglichkeit für das Versenden von Sprachnachrichten zählen zum Standardumfang von Rocket Chat, das mit allen Betriebssystemen verwendet werden kann. 

Für 50 USD pro Monat können Teams mit bis zu 500 Mitgliedern unlimitiert Daten austauschen und auf 50 GB Speicher zugreifen.

Twist – hält auch die auf dem Laufenden, die nicht da waren

Twist

Twist will nicht einfach eine schnöde Slack Alternative sein, sondern es anders und besser machen. Beim Besuch der Seite fällt auf, dass die App die ruhige und achtsame Kommunikation unterstützen will. Das soll etwa dadurch verwirklicht werden, dass es kein hektisches Suchen nach bestimmten Inhalten aus Chats mehr geben soll. Im Grunde handelt es sich bei der Anwendung um eine Mischung aus Online-Forum und Chat. Es können Kanäle angelegt werden, die wiederum in themenspezifische Threads unterteilt werden können. Da dort dann die eigentliche Kommunikation stattfindet, kann sich jeder Nutzer auch im Nachhinein bequem über den aktuellen Stand einer Diskussion erkundigen.

Bei Slack ist es zwar theoretisch auch möglich, bestimmte Themen über die Suche zu finden, doch die Natur der App ist die Echtzeitkommunikation. Twist geht darüber hinaus und erhält so einen Forumscharakter. 

Wird innerhalb eines Kanals ein Thread angelegt, kann der Ersteller entscheiden, wer über diese Konversation informiert werden sollen. Eine Inbox hält jeden Nutzer über die Threads auf dem Laufenden, die für ihn relevant sind.

Google Hangouts – der Leader mischt mit

Hangout 

Google will seine Vormachtstellung auf alle Bereiche ausdehnen und hat dafür Hangouts einer Generalüberholung unterzogen, um es zu einer der besten Slack Alternativen zu machen. Hangouts besteht jetzt aus zwei Apps: Hangouts Meet und Hangouts Chat.

„Meet“ ist eine verbesserte Variante des Hangouts Videocalls. Bis zu 30 Personen können sich zu einer Videokonferenz treffen, wobei Dritte ganz ohne Anmeldung dazu geholt werden können. Für jedes Meeting wird eine Telefonnummer generiert, sodass sich auch Personen mit einer schlechten Internetverbindung einwählen können.

„Chat“ ist hingegen angetreten, als eine der besten Slack Alternativen den Marktführer vom Thron zu stoßen. Es handelt sich um eine vollwertige Alternative für G-Suite-Kunden. Die Inhalte werden in der Google-Cloud gespeichert sind, lassen sich direkt darüber teilen und anschauen. Ebenso wie bei Slack werden auch Bots und Drittanbieter-Integrationen unterstützt.

Ein Bot namens @meet soll automatisch Termine für Hangouts Meet und den Google-Kalender ansetzen können.. Er soll natürliche Sprache verstehen.