© CC0 Public Domain/ pixabay.com

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Instagram gehört zu den beliebtesten sozialen Netzwerken. Täglich werden mehr als 80 Millionen Fotos und Videos auf der Plattform gepostet. Bei Instagram geht es aber um weit mehr als nur schöne Bilder oder lustige Videos, es geht um Präsenz. Im Januar 2016 konnte Instagram bereits 9 Millionen aktive User in Deutschland verzeichnen. Gerade das zeigt, welche Relevanz Instagram bereits hat und wie wichtig diese Plattform für dein Unternehmen sein kann, um deine Reichweite und deinen Umsatz zu steigern. Wenn du dir mehr Follower auf Instagram wünschst, aber nicht genau weißt, wie dir das gelingen kann, ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich. Wir präsentieren dir heute 12 Tipps mit denen du deine Community auf Instagram und damit auch deine Reichweite langfristig vergrößern kannst.

1. Reichweitenaufbau über bereits existierende Kanäle

Wenn du dir einen neuen Instagram-Account zulegst, wissen zunächst die wenigsten davon. Deshalb musst du auf deinen Account aufmerksam machen und am besten überall für ihn werben, wo du es für sinnvoll erachtest. Hinterlasse hierfür einen Hinweis oder einen Link zu deinem Instagram-Account auf deiner eigenen Webseite, in einem Newsletter und vor allem auf anderen Social Media Plattformen.

Auch ausgewählter Content deines Instagram-Profils sollte über andere soziale Netzwerke veröffentlicht werden. Hierfür eignet sich vor allem Facebook, da Illustrationen von Instagram Fotos im News Feed bereits bekannt sind und Verlinkungen mit einer großen Linkvorschau dargestellt werden. Da sich die aktiven Instagram- und Facebook-Nutzer zu einer großen Zahl überschneiden, werden die Instagram-Inhalte schnell geteilt und Unternehmen können so die ersten Follower für ihren Instagram Account gewinnen. Du solltest jedoch darauf achten, dass du nicht immer dieselben Inhalte auf Instagram und Facebook veröffentlichst, da sich deine Follower ansonsten irgendwann fragen könnten, warum sie dir auf beiden Plattformen folgen sollten, wenn die Inhalte auf beiden Seiten sowieso identisch sind.

2. Anderen folgen, Fotos liken und kommentieren

Um neue Follower zu gewinnen, musst du dich bei Instagram ins Geschehen einmischen und selbst aktiv werden. Denke immer daran, dass du nicht der einzige User bist, der gerne mehr Follower hätte und bekannter wäre.

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Viele Instagram-Nutzer verfolgen eine Geben- und Nehmen Strategie. Suche dir dafür themenrelevante Accounts, die dir auch wirklich gefallen, folge diesen und like ihren Content. Du solltest die Beiträge auch kommentieren. Achte hierbei jedoch darauf, dass du nicht zu viel und zu einsilbig kommentierst, da deine Kommentare ansonsten auch mal als Spam gekennzeichnet werden könnten. Generell gilt: Mit jedem Account, dem du folgst und mit jedem ernst gemeinten Like, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass andere User auf deinen Account aufmerksam werden und dir auch das ein oder andere „Gefällt mir“ schenken, deinen Beitrag kommentieren oder dir sogar folgen.

3. Zielgruppe analysieren und guten Content liefern

Bevor du guten Content auf deiner Instagram-Seite posten kannst und so mehr Follower generieren kannst, musst du zunächst wissen, wer deine Zielgruppe ist und wer deine Konkurrenten sind. Finde heraus, für welche Inhalte sich deine Zielgruppe interessiert und ob deine Konkurrenz bereits mit ihren Inhalten bei deiner Zielgruppe punkten konnte. Falls das der Fall sein sollte, analysiere die Inhalte der Konkurrenz und präsentiere deinen Followern nur Inhalte, die wirklich einen Mehrwert bieten. Versuche deinen Abonnenten Inhalte zu bieten, die besser als die der Konkurrenz sind. Nimm dir die Zeit, beantworte alle Fragen deiner Follower. Gib ihnen gerne auch Tipps, wenn sie danach fragen.

4. Erzähle außergewöhnliche Geschichten (Visual Storytelling)

Unternehmen versuchen auf Instagram durch Visual Storytelling Aufmerksamkeit zu gewinnen. Durch den Einsatz visueller Medien wie beispielsweise Bilder, Fotos und Videos versuchen sie Geschichten zu erzählen. Durch die visuelle Komponente beim Visual Storytelling können Emotionen leichter geweckt und auf diese Art Geschichten besser rübergebracht werden. Viele Nutzer interessieren sich jedoch nur für wirklich außergewöhnliche Geschichten, da ihnen am Tag tausende Bilder und Videos auf Instagram zur Verfügung gestellt werden. Dein Content muss also fesselnd sein und Geschichten erzählen, die User woanders nicht finden. Ermögliche den Usern beispielsweise einen Einblick hinter die Kulissen deiner Firma, präsentiere ihnen deine Produkte, wie sie sie nur auf Instagram zu sehen bekommen. Du musst dafür sorgen, dass du für deine User ein einmaliges Erlebnis auf Instagram schaffst. Nur so kannst du sie langfristig an dein Profil binden und dich von deiner Konkurrenz abheben.

5. Sorge für interaktionsanregende Inhalte

Es kommt bei der Erstellung von Inhalten für dein Instagram-Profil nicht nur darauf an, dass die Inhalte gut sind und deinen Followern einen Mehrwert bieten, sondern sie sollten auch ein hohes Interaktionspotenzial bieten. Achte darauf, dass deine Bilder oder Videos User zu Kommentaren anregen. Je mehr Kommentare, Fragen und Feedback dein Content bekommt, desto mehr User werden darauf aufmerksam und umso mehr Nutzer kannst du erreichen. Dadurch wächst nach und nach deine Community. Wichtig: Reagiere auf Kommentare und Fragen, die deine Fotos und Videos bekommen, interagiere mit den anderen Usern, denn das wird besonders von ihnen geschätzt.

6. Sorge für regelmäßigen Content

Du fragst dich, warum manche Blogger tausende oder Millionen Follower haben? Die Antwort darauf ist recht einfach. Sie kümmern sich einfach um ihren Blog und posten in regelmäßigen Abständen Bilder oder Videos. Auch du musst also dafür sorgen, dass deinen Followern regelmäßig Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Das bedeutet nicht, dass du 100 Posts täglich veröffentlichen musst. Das sollst du auch gar nicht, denn du willst deine User schließlich nicht mit Informationen überschütten. Aber du solltest schauen, dass du deine Häufigkeit mit der du Inhalte postest beibehältst. Wenn du angefangen hast täglich ein oder zwei Bilder oder Videos zu veröffentlichen, dann solltest du diese Routine beibehalten, damit die User genau wissen, wann mit neuem Content deinerseits zu rechnen ist.

Die meisten Nutzer sozialer Netzwerke favorisieren eine gewisse Regelmäßigkeit. Wenn du also willst, dass deine Community wächst, solltest du für Kontinuität auf deiner Seite sorgen. Du musst Acht geben, dass du deine Seite nicht vernachlässigst. Wenn du nur noch sehr selten oder in sehr unregelmäßigen Abständen Content veröffentlichst, kann es sein, dass deine User zu anderen Publishern wechseln. Pass jedoch auf, dass deine Qualität unter deiner Quantität nicht leidet. Ein qualitativ hochwertiges Bild pro Tag ist immer noch sehr viel besser als fünf qualitativ minderwertige Bilder.

7. Finde die beste Uhrzeit für deine Posts

Die Interaktionsrate hängt nicht nur alleine vom Inhalt deines Posts ab, sondern auch davon, wann du die Inhalte auf Instagram veröffentlichst. Du kannst nur herausfinden, wann der richtige Zeitpunkt für deine Posts ist, wenn du es austestet. Veröffentliche Inhalte zu verschiedenen Zeiten und analysiere, zu welchen Tageszeiten die meisten User auf deine Inhalte reagieren. So findest du den Zeitpunkt, an dem du die meisten User auf Instagram erreichen kannst und dadurch mehr Interaktion bekommst, was wiederum mit deinem Wachstum deiner Community zusammenhängt.

8. Hashtags richtig verwenden

Die Verwendung von Hashtags sorgt für eine bessere und schnellere Verbreitung von Fotos, Bildern und Videos auf Instagram. Studien haben außerdem ergeben, dass das Benutzen von Hashtags zu mehr Kommentaren und Likes auf deinen Bildern führt.

Mit einem Raute-Zeichen (#) vor einem Wort wird nach dem zugehörigen Bild gesucht. Damit deine Bilder schneller gefunden werden, solltest du sinnvolle Hashtags benutzen, die thematisch den gezeigten Dingen auf dem Foto entsprechen. Es ist auch möglich und sogar sinnvoll mehr als ein Hashtag zu benutzen, denn es wird oft gesagt: Je mehr Hashtags, desto besser. Viele Hashtags unter einem Bild erhöhen die Chance auf mehr Likes und somit auch auf mehr Follower. Allerdings ist die Anzahl deiner verwendeten Hashtags in keiner Weise so wichtig wir ihr thematischer Bezug. Fange deshalb nicht an mit Hashtags zu übertreiben und setzte sie dezent ein, da sie inhaltlich zu deinem Bild passen müssen!

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Versuche deine Bilder durch Hashtags zu beschreiben. Verwende dafür sowohl deutsche als auch englische Begriffe, auch wenn es sich nur um eine Übersetzung handeln sollte. Gerade für den Fitness- oder Ernährungsbereich eignen sich Hashtags besonders gut. Hierfür kannst du allgemeine Fitnessbegriffe wie #sixpacks, #bodybuilding, # workout, # gym , # weightloss oder Motivationsbegriffe wie beispielsweise #youcandoit oder #success verwenden. Hashtags können aber selbstverständlich auch für jede andere Branche wunderbar verwendet werden.

Da jeden Tag etliche Hashtags gesetzt werden, ist es nicht verwunderlich, dass sich mit der Zeit beliebte und häufig verwendete Hashtags herausgebildet haben. Diese verändern sich aber selbstverständlich mit der Zeit. Um mit dem Trend zu gehen, solltest du dich daher immer über die beliebtesten und trendigsten Begriffe auf dem Laufenden halten. Zurzeit erfreuen sich laut Websta folgende Hashtags einer starken Beliebtheit:

#love
#instagood
#photooftheday
#tbt
#cute
#beautiful
#happy
#follow
#like4like
#pictureoftheday

Diese Begriffe werden auf Instagram nicht nur häufig verwendet, sondern auch sehr oft gesucht. Auf Websta findest du eine Liste der Top 100 Tags.

Falls du ein Hashtag mit einem Markenbezug wählst, wird in den meisten Fällen als Hashtag der Name des Unternehmens verwendet. Bei einer Kampagne sollte der Hashtag möglichst eingängig, prägnant und kurz sein. Wichtig ist, dass die Hashtags inhaltlich mit der Kampagne übereinstimmen. Als bekanntestes Beispiel einer Kampagne kann der Hashtag #justdoit von Nike angesehen werden. Sollten deine Hashtags nicht in Verbindung mit einem Unternehmen oder einer Kampagne stehen, wähle deine Tags immer anhand der inhaltlichen Komponente aus. Frage dich dabei immer: Welche Hashtags beschreiben mein Bild am besten und welche Hashtags werden für dieses Thema häufig verwendet?

9. Influencer Marketing

Influencer sind Personen denen ein hohes Ansehen zukommt und die aufgrund ihrer Präsenz in den sozialen Netzwerken für das Marketing interessant sind, da sie über eine große Reichweite verfügen. Aufgrund ihrer hohen Followerzahl sind Influencer bei Unternehmen sehr beliebt. Um die richtigen Influencer zu finden, die für dich in Frage kommen, musst du zunächst die wichtigsten und für dich relevantesten Influencer auf Instagram ausfindig machen. Über Influencer.db kannst du Instagram-Influencer für deine Marketing-Kampagne finden. Das Tool bietet dir eine Suchfunktion, mit der du dir die einflussreichsten Instagram-Nutzer anzeigen lassen kannst. Du bekommst allerdings auch Informationen über die Interaktionsrate und die durchschnittliche Anzahl an Kommentaren pro Foto für die ausgewählten Nutzer.

Influencer für sich zu gewinnen gestaltet sich nicht immer so einfach. Zeige ihnen deine Wertschätzung und schenke ihnen Kommentare und Likes. Baue so ein Vertrauen zu ihnen auf und kontaktiere sie dann. Bei der Kontaktaufnahme zu Influencern solltest du stets offen und ehrlich kommunizieren. Du kannst dem Influencer beispielsweise bei einer Kooperation anbieten, ihn mit exklusiven Zugängen, Informationsvorsprüngen und Testobjekten zu versorgen. Influencern wird allerdings auch oft Geld geboten um die Unternehmensbotschaft des jeweiligen Unternehmens zu verbreiten.

Wurde ein Influencer für dein Unternehmen gewonnen, veröffentlicht dieser ein Foto oder ein Video mit Bezug zu deinem Unternehmen, verwendet einen Hashtag und markiert den Account des Unternehmens im Post. Deine Fotos verfügen so über eine größere Reichweite, dein Unternehmensaccount erhält mehr Follower und neue Nutzer verwenden den Hashtag ebenfalls und markieren den Unternehmensaccount.

10. Shoutouts

Shoutouts sind auch eine Möglichkeit mehr Follower auf Instagram zu gewinnen. Bei Shoutouts handelt es sich um Empfehlungen für andere Profile. So werden Freunde, Kollegen oder andere Plattform- User innerhalb des eigenen Profils erwähnt, z.B. durch einen Hashtag oder durch die Veröffentlichung von Bildern eines anderen Instagram-Accounts samt Nennung des Nicknames. Mit dieser einfachen und effektiven Methode wird also Werbung für andere User betrieben und es wird versucht Follower, Fans oder Angehörige für andere Profile zu gewinnen.

Du fragst dich jetzt natürlich, was es dir bringen kann, Empfehlungen auf deinem eigenen Feed für Bilder von anderen Profilen zu geben. Im sehr wahrscheinlichen Fall wird die Person, die du weiterempfohlen hast genau das Gleiche für dich auf ihrem eigenen Feed tun. So können beide mehr Follower gewinnen. Es ist also eine Win-Win Situation. Die Chance, dass beide Profile davon profitieren und mehr Abonnenten bekommen, ist sehr hoch. Damit beide Parteien daraus jedoch einen Vorteil ziehen können, muss man jedoch darauf achten, dass der andere Nutzer in etwa genauso viele Follower wie man selbst hat. Was nützt der Shoutout einem anderen, wenn er 200.000 Follower hat und du dir vielleicht nur 500? Suche dir also am besten ein anderes Profil, das thematisch zu dir passt und deiner Reichweite in etwa entspricht.

11. Arbeite mit anderen Instagrammern zusammen

Sogenannte „Collabs“ sind auf Instagram sehr beliebt. Bei diesen Kollaborationen geht es darum, mit anderen Usern Bilder zu tauschen und diese dann zu bearbeiten. Die bearbeiteten Bilder werden entsprechend beschriftet, vertaggt und im eigenen Feed gepostet.

Mit sogenannten FreeForAll- Bildern (#FFA) kann du deinen Usern über einen Link in der Instagram-Biographie Bilder zu Verfügung stellen. Diese Bilder sind für jeden frei zugänglich und können nach Belieben und im eigenen Stil bearbeitet werden. Wer ein Bild bearbeitet und postet, versieht das Bild mit dem ursprünglichen Fotografen.

12. Schalte attraktive Werbung

Du kannst auch Instagram für dich nutzen um Online Werbung zu schalten. Werbeanzeigen über Instagram sind sehr viel lukrativer als klassische Werbeformate, da du genau deine Zielgruppe ansprechen kannst.

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Ein weiterer Vorteil von Instagram für den Marketingbereich liegt darin, dass Instagram als Werbekanal noch relativ neu ist und es somit noch nicht allzu viele Advertiser gibt. Instagram-User sind dementsprechend noch empfänglicher für Werbebotschaften als vielleicht auf anderen Kanälen. Achte beim Werbung- und Anzeigenschalten jedoch darauf, dass du nicht genau die gleiche Kampagne auf Instagram durchführst, wie es auf anderen Kanälen der Fall ist. Instagram-User wollen etwas Einzigartiges und für sie Attraktives geboten bekommen.

Fazit

Instagram hat eine sehr hohe Reichweite und Relevanz. Gerade deshalb ist es wichtig, die Wichtigkeit dieses sozialen Netzwerkes zu erkennen und für dich zu nutzen. Wir haben dir in diesem Beitrag 12 Tipps gegeben, mit denen es dir gelingen kann, mehr Follower für dein Profil zu gewinnen und die optimale Präsenz auf Instagram zu erreichen. Nun liegt es an dir, deine Community auf Instagram weiter auszubauen und dir ein Netzwerk aus bestehenden und potenziellen Kunden aufzubauen. Hier noch einmal alle Tipps auf einen Blick zusammengefasst:

✓ Reichenweitenaufbau über bereits existierende Kanäle
✓ Anderen folgen, Fotos liken und kommentieren
✓ Zielgruppe analysieren und guten Content liefern
✓ Erzähle außergewöhnliche Geschichten (Visual Storytelling)
✓ Sorge für interaktionsanregende Inhalte
✓ Sorge für regelmäßigen Content
✓ Finde die beste Uhrzeit für deine Posts
✓ Hashtags richtig verwenden
✓ Influencer Marketing
✓ Shoutouts
✓ Arbeite mit anderen Instagrammern zusammen
✓ Schalte attraktive Werbung

Wir hoffen, dass du aus diesem Beitrag einige nützliche Tipps entnehmen konntest und dass sie dir dabei helfen deine Followerzahl und damit deine Präsenz auf Instagram zu vergrößern. Falls du weitere Vorschläge hast, um mehr Follower auf Instagram zu gewinnen, teile sie doch gerne mit uns. Ansonsten freuen wir uns immer über Feedback und Kommentare.

Mit besten Grüßen,
Sandra Hubert
Online Redaktion, Gründer.de

12 Tipps für die optimale Instagram-Präsenz
Artikel bewerten