An Werbung auf Facebook und Instagram kommt kaum einer vorbei. Für Gründer bietet das Werbenetzwerk von Facebook aktuell ideale Voraussetzungen, da Marketingbudgets dort sehr effizient eingesetzt werden können um Zielgruppen zu erreichen. Allerdings nur, wenn man es richtig macht.

Endlich haben sich Marketer dieser Nische angenommen und eine Konferenz zu dem Thema gebaut: Die Social Marketing Nerds mit ihrem Facebook Ads Camp.

Die Gründer Jan Stranghöner und Ben Küstner haben dazu einen Tag lang am 5. Mai 2017 komplexen Input zum Thema Ads auf Facebook gegeben. Der Fokus lag auf pragmatischen Vorträgen und Case Studies. Die Vorträge war sehr praxisnah und sofort anwendbar.

In einem Recap mit dem Finale anzufangen, ist ungewöhnlich, hier aber würdigend: Im Vorfeld konnten die Konferenzteilnehmer ihre Facebook Kampagnen bei den Veranstaltern einreichen. Drei wurden ausgewählt, die anschließend von allen Speakern bewertet und verbessert. Dabei wurden nicht nur die Kampagnen auf Effizienz getrimmt.

Auch die Besucher haben hautnah gesehen, wie Kampagnen verbessert werden können. Eine gute Idee, die ankam. Die Fragen wurden durch das Abstimmungstool Sli.do auf Crowd-basis ausgewählt und durch die Moderatoren Lars Budde (t3n) und Felix Beilharz gestellt.

Die Vorträge:

  • Den Anfang machte Thomas Hutter mit einem Zeitstrahl, wie sich Facebook verändert hat und was das für die Arbeit von Marketer bedeutet.
  • Anschließend erklärte Social Media Performance Experte Florian Litterst fünf Hacks zum Umgang mit Werbeanzeigen.
  • Jakob Strehlow von Falke Media zeigte mit seinem Case zu „Mein Zaubertopf“, dass Print mit den richtigen Facebook Ads nicht tot ist.
  • Alexander Peiniger von quintly erklärte aus Datensicht, was bei Facebook läuft und was nicht.
  • Als eines der Highlights erklärten Benedikt Böckenförde von Visual Statements und David Schneider von Teespring, wie sie mit völlig unterschiedlichen Strategien (organic vs paid) extreme Ergebnisse erzielen.
  • Lars Ofterdinger von 247Grad gab lokalen Filialen einen Case mit auf den Weg, der zeigte, wie hyperlokal Ads auf Facebook eingesetzt werden können.
  • Überrascht hat die Präsentation von Gründer und Investor Tim Schumacher von AdBlock Plus. Alle erklärten, was man mit Facebook Ads macht – er zeigte, was man dagegen machen kann. Seine Sicht war sehr inspirierend.
  • Beim FB Pixel Panel mit Christoph Assmann, Niklas Plutte und Thomas Thaler wurde primär über die juristische Sicht auf den Pixel geredet (und wie er schon die Grenzen des legalen überschreitet).
  • Von Facebook Inc. selber war Ewelina Yildiz da. Die E-Commerce-Expertin gab Input zu den verschiedenen Ad-Möglichkeiten.
  • Ali Saffari von Trusted Shops begeisterte mit seiner Case Study. Er erklärte, wie das B-2-B-Unternehmen die Leadgenerierung so umwandelte, dass die meisten Leads über Facebook generiert werden.
  • Als VIP-Gast war Massimo Chieruzzi von AdEspresso dabei. Der Gründer des Facebook-Tools hatte ein „Menü“ dabei, was den richtigen Umgang zur Ad-Erstellung Schritt für Schritt erklärte.

 

Neben pragmatischen Tipps stand auch Networking im Fokus.

Am Vorabend des Events veranstalteten die Social Marketing Nerds zusammen mit dem Social Media Stammtisch ein Event im Sion Brauhaus, um ein erstes Kennenlernen zu ermöglichen. Und auch nach der Konferenz hatten nochmal alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu vernetzen und bei dem noch anwesenden Speaker persönlich nachzufragen.

Insgesamt war die Facebook Ads Camp 2017 eine tolle Veranstaltung. Wir wünschen den Veranstaltern, dass sie das hohe Niveau im nächsten jahr beibehalten können.