10 smarte Wege für Ihren Markenaufbau im Internet

Machen Sie aus sich und Ihrem Unternehmen eine Marke…! Dies ist eine sehr wichtige Angelegenheit, um erfolgreich und glaubwürdig zu werden. Alle großen Unternehmen branden sich, ob Adidas, McDonalds oder eben Coca Cola.

Durch positives Branding bauen Sie langfristig gesehen Vertrauen zu Ihren Kunden auf und Sie fördern die Markenbildung Ihres Namens, Ihrer Webseite und den Namen Ihres Unternehmens im Internet. So entwickeln Sie ein sehr starkes Rückgrat, in dem alle wichtigen Prozesse des Unternehmens erledigt werden wie beispielsweiße Angebote, Produkte, Preisgestaltung, Strategien oder die Entwicklung des Unternehmens.

Viele Menschen suchen sofort bei Google, wenn diese ein Problem haben. Die früheren Zeiten sind vorbei, wo die Menschen noch in den Gelben Seiten oder lokalen Anzeigenblättchen einen Experten gesucht haben. Aus diesem Grund kommen Sie langfristig gesehen als Freiberufler oder Selbstständiger in der heutigen Zeit an Ihre eigene Unternehmenswebseite nicht mehr vorbei.

Daher ist es wichtig, Ihrem Auftreten und Ihrer Webseite Wiedererkennungswerte und Einzigartigkeit mitzugeben – Dadurch vermitteln Sie Markenzeichen und Professionalität.

10 smarte Wege für Ihren Markenaufbau im Internet

  1. Domainnamen – Suchen Sie für Ihre Webseite ein passenden Domainnamen aus, der sofort klar stellt, wofür Sie stehen. Überlegen Sie dabei, welche Botschaft und Expertise dieser wiederspiegeln soll. Der Name Ihrer Webseite sollte mit dem Domainnamen größtenteils übereinstimmen. Dadurch können sich Ihre Besucher viel besser den Domainnamen merken und außerdem kommen wichtige Keywords auf der Webseite mehrmals vor.
  2. Unternehmensblog – Positionieren Sie sich als absoluten Experten auf Ihrem Gebiet. Erstellen Sie sich dafür einen Unternehmensblog und veröffentlichen Sie dort hochwertigen Content mit Mehrwert. Dadurch präsentieren Sie Ihren potenziellen Kunden Ihr Know-How und Fachwissen, das zur Folge haben wird, dass Ihre potenziellen Kunden Sie besser kennen und einschätzen lernen. Dies führt im Endeffekt zu mehr Vertrauen, Kunden und Umsatz.
  3. Design – Heben Sie sich von der Masse ab und gestalten Sie das Design Ihres Blogs und Webseite identisch und einzigartig. Falls Sie ein kostenloses Theme verwenden, ändern Sie den Header auf Ihre Bedürfnisse ab, nutzen Sie andere Farben oder verwenden Sie andere Schriftarten. Gestalten Sie sich ein eigenes Logo mit Wiedererkennungswert. Dies könnten Sie dann beispielsweiße auch als Favicon einsetzen. Wenn Sie beim Design kreativ sind, kann dies nahezu Wunder für das Branding bewirken…!
  4. Foto – Lassen Sie sich von einem ausgewiesenen Fotografen ablichten. Dadurch erhalten Sie ein professionelles Bild von sich. Erzeugen Sie daraus ein Avatar, mit welchem Sie anschließend generell immer im Internet auftreten. Dies erzeugt einfach mehr Seriosität.
  5. Kontaktmöglichkeiten – Kümmern Sie sich um eine vernünftige Erreichbarkeit Ihrerseits. Dies kann per Webseite, per E-Mail, per Skype, per Online-Netzwerke oder per Handy möglich gemacht werden. So können potenzielle Kunden Sie bei Fragen sofort kontaktieren.
  6. Sociale Netzwerke – Nutzen Sie das Social Web und werden Sie Mitglied bei Facebook, Xing, LinkedIn, Twitter oder Myspace. Fügen Sie auf allen Netzwerken, in denen Sie aktiv sein möchten, eine aussagekräftige Beschreibung hinzu. Passen Sie gegebenenfalls das Profil-Design an. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie immer das identische Hintergrundbild oder die gleichen Farben verwenden. Dies schafft Wiedererkennungswerte und führt im Endeffekt zu mehr Vertrauen.
  7. Signatur – Treten Sie generell themenrelevanten Communities und Foren bei. Füllen Sie auch dort Ihr Profil optimal aus und achten Sie auf die Signatur. Die Signatur sollte immer imagefördernd sein und in allen Foren oder Sozialen Netzwerken identisch sein. Entwickeln Sie hier gegebenenfalls ein Motto oder Claim welches auch auf Ihren Blog und Webseite erscheint. Denken Sie dabei auch an Ihre E-Mail Signatur.
  8. Video – Legen Sie sich bei entsprechenden Video-Portalen wie beispielsweise YouTube, Myvideo, Sevenload einen Account an und laden Sie dort Kurzfilme zu Ihrer Branche hoch. Achten Sie auf imagefördernde Videos, die auch Ihr Fachwissen präsentieren. Dadurch stärken Sie weiter Ihren Expertenstatus. Denken Sie immer daran, Videos kann man auch noch Jahre später im Internet finden, also überlegen Sie ganz genau vor jeder Veröffentlichung: „Hilft dieses Video wirklich, um meine Reputation zu verbessern!“
  9. Kommentieren – Beteiligen Sie sich an Diskusionen auf themenrelevanten Blogs, Communities und Foren. Steuern Sie dort hilfreiche Informationen bei, liefern Sie Denkanstöße und bleiben Sie immer freundlich. Reden Sie niemals blablabla! Wenn Sie hier Ihre Fachkompetenz regelmäßig zeigen und immer als hilfsbereiter und informierter Experte auftreten, kommen die Leute langfristig gesehen ganz automatisch zu Ihnen. Hier heißt die Vision: „Erst geben, dann nehmen!“
  10. Publikationen – Geben Sie Interviews, schreiben Sie Gastartikel auf themenrelevaten Blogs – Wikis oder veröffentlichen Sie Pressemitteilungen. Geben Sie dabei ruhig hochwertiges Fachwissen preis, welches Ihren Expertenstatus wiederspiegelt.

Die Markenbildung im Internet kann durchaus sehr anstrengend und mit viel Arbeit verbunden sein. Es geht nicht von heute auf morgen und ist nur mit Regelmäßigkeit und Beständigkeit erreichbar. Aber wenn Sie wirklich anderen Menschen helfen und Mehrwert schaffen, wird in Ihrer Branche über Sie positiv gesprochen. Damit sind Sie dann schon auf einen sehr guten Weg.

Falls Sie Hilfe in diesen Bereichen benötigen, können Sie sich mit unserer Gründer-Agentur gerne in Verbindung setzen. Wir helfen Ihnen dann, die für Sie beste Lösung zu finden.

Mit besten Grüßen

Bernhard Babbe
Content Manager Gründer.de


7 Antworten auf 10 smarte Wege für Ihren Markenaufbau im Internet

  1. vieles davon nutzen wir schon, aber nicht immer so konzentriert. Das Thema Videos könnten wir noch verbessern.

    Danke für den Tipp.

    Enrico

  2. Timo Kühne sagt:

    Mit einer positiven Reputation und einem Wiedererkennungswert stellst du Online etwas dar. Ohne diese zwei Faktoren bist du gar nichts. Klingt hart, ist aber leider so. Diese zwei Faktoren aufzubauen bedeutet zwar viel Arbeit, aber ein mal aufgebaut ist es einem nicht mehr zu nehmen mit der Bedingung immer freundlich zu sein und es auch zu bleiben, wie Bernhard es schon so schön beschrieben hat. Schöner Artikel, der vielen bestimmt weiter hilft.

    Gruß Timo Kühne

  3. Hallo Bernhard,

    knapp und präzise zusammengefaßt.

    Ich neige, wie vielleicht auch so Mancher hier, den einen oder anderen Punkt zeitweise aus den Augen zu verlieren.

    Danke für die Erinnerung. :)

    Liebe Grüße

    Gudrun

  4. Buser sagt:

    Hallo,
    super Empfehlungen. Mit dem Google Analytics werden die Ergebnisse direkt angezeigt. Das motiviert und weckt noch mehr für den Trafficaufbau zu tun.

    Super thematik
    Heinz

    • Hallo Herr Buser,

      es freut uns, dass wir Sie durch unsere Artikel motivieren…! Der zielgenaue Traffic ist nun mal das wichtigste und deshalb sollte man an diesem Punkt auch täglich arbeiten.

      Mit besten Grüßen
      Bernhard Babbe

  5. wwwguelayde sagt:

    Hallo Herr Bernhard Babbe,
    die vielen kostenlosen Tipps, die Sie hier an uns weitergeben,
    sind unbezahlbar. Wer nicht vorbeischaut, ist selber schuld ;)
    Herzliches Dankeschön!…
    Ich habe mich von Anfang dafür entschieden, dass mein “Vorname”
    gleichzeitig meine “Erkennungsmarke” sein muss. Der Domainname
    ist auch passend gewählt. Aber es gibt immer noch viel zu tun…
    Mit den wunderschönsten Grüßen von Gülay

  6. Jürgen sagt:

    Interessanter Beitrag. Ich bin im Network Marketing tätig und auch hier treffen diese Punkte genau zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>